Gräberfeld „An den Maaren“

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Bad Neuenahr-Ahrweiler
Kreis(e): Ahrweiler
Bundesland: Rheinland-Pfalz
  • Gräberfeld „An den Maaren“ in Ahrweiler (2015)

    Gräberfeld „An den Maaren“ in Ahrweiler (2015)

    Copyright-Hinweis:
    Jakobi, Simone
    Fotograf/Urheber:
    Simone Jakobi
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Gräberfeld „An den Maaren“ in Ahrweiler (2015), Hinweisschild.

    Gräberfeld „An den Maaren“ in Ahrweiler (2015), Hinweisschild.

    Copyright-Hinweis:
    Jakobi, Simone
    Fotograf/Urheber:
    Simone Jakobi
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Gräberfeld „An den Maaren“ in Ahrweiler (2015)

    Gräberfeld „An den Maaren“ in Ahrweiler (2015)

    Copyright-Hinweis:
    Jakobi, Simone
    Fotograf/Urheber:
    Simone Jakobi
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Am Rand der Historischen Straße „Eisenweg“ trifft man auf ein altes römisches Gräberfeld. Dieses stammt vermutlich aus der Zeit zwischen dem 2. und 3. Jahrhundert nach Christus. Es liegt etwa 100 Meter östlich der Siedlung „An den Maren“ und ist mit ihr vermutlich eng verbunden.
Insgesamt können elf Gräber identifiziert werden. Sie sind auf einer Fläche von etwa 900 Quadratmetern verstreut. Die Bedeckung bestand zum Auffindezeitpunkt lediglich aus einer dünnen Humusschicht. Überall fanden sich Keramikfragmente, die aus der Römerzeit stammen dürften, verstreut. Weiterhin sind noch einige wenige Mauerreste sichtbar.
Da das Gebiet stark von Erosion betroffen ist, ist der Erhaltungszustand der Gräber schlecht.

(Simone Jakobi, Universität Koblenz-Landau, 2015)

Literatur

Hubertus Ritzdorf (2003)
Die römische Eisenmetallurgie in der Eifel. Inaugural Dissertation zur Erlangung der Doktorwürde der Philosophischen Fakultät Bonn. Bonn.

Gräberfeld „An den Maaren“

Schlagwörter
Ort
53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler - Ahrweiler
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung, Fernerkundung, mündliche Hinweise Ortsansässiger, Ortskundiger
Historischer Zeitraum
Beginn 200 bis 300
Koordinate WGS84
50° 30′ 59,59″ N, 7° 06′ 38,48″ O / 50.51655°, 7.11069°
Koordinate UTM
32U 366059.51 5597770.74
Koordinate Gauss/Krüger
2578818.07 5598456.16

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Gräberfeld „An den Maaren“”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/KLD-247005 (Abgerufen: 21. November 2018)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang