Bitzenturm Ahrweiler

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Bad Neuenahr-Ahrweiler
Kreis(e): Ahrweiler
Bundesland: Rheinland-Pfalz
  • Bitzenturm der Stadtbefestigung Ahrweiler (2015)

    Bitzenturm der Stadtbefestigung Ahrweiler (2015)

    Copyright-Hinweis:
    Jakobi, Simone
    Fotograf/Urheber:
    Simone Jakobi
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Bitzenturm der Stadtbefestigung Ahrweiler (2015)

    Bitzenturm der Stadtbefestigung Ahrweiler (2015)

    Copyright-Hinweis:
    Jakobi, Simone
    Fotograf/Urheber:
    Simone Jakobi
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Bitzenturm der Stadtbefestigung Ahrweiler (2015), Innenansicht

    Bitzenturm der Stadtbefestigung Ahrweiler (2015), Innenansicht

    Copyright-Hinweis:
    Jakobi, Simone
    Fotograf/Urheber:
    Simone Jakobi
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Zwischen den beiden Stadttoren Ahrtor und Obertor befindet sich der ehemalige Verteidigungsturm der Stadtmauer von Ahrweiler. Das Gebäude wurde als Halbschalenturm errichtet und ist nach innen hin offen. Über dem Erdgeschoss ist er stark eingedrückt.
In den erkennbaren flachbogigen Nischen befinden sich spitzbogige Wehrschlitze. Das Bauwerk ist in seiner jetzigen Form noch vollkommen ursprünglich. Die Geschosse des ehemaligen Wehrturms wurden durch Balken unterteilt, auf die Bohlen als Zwischendecken gelegt wurden. Die Löcher für die Balken und die Auflager sind auch heute noch deutlich erkennbar. Von Geschoss zu Geschoss kam man über einfache Holzleitern. Erdgeschoss und erstes Obergeschoss haben drei in flachbogigen Nischen liegende Schlitze; das Obergeschoss hingegen hat hohe, überdeckte Schlitze.

Ahrseitig gelegen mündet die Karl-von-Ehrenall-Allee in Höhe des Bitzenturms auf die Ramersbacher Straße. Früher wurde diese Straße allerdings, auf den Bitzenturm bezogen, „Auf der Bitz“ genannt. Um das Jahr 1660 hieß sie „Uff der Bitzen“.

Das Objekt „Schalenturm der Stadtmauer“ ist ein eingetragenes Kulturdenkmal (Denkmalverzeichnis für den Kreis Ahrweiler 2015, S. 13).

(Simone Jakobi, Universität Koblenz-Landau, 2015)

Quelle
Hinweisschild am Gebäude

Internet
Heimatverein Alt Ahrweiler (Abgerufen am: 23.10.2015)

Literatur

Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz (Hrsg.) (2018)
Nachrichtliches Verzeichnis der Kulturdenkmäler, Kreis Ahrweiler (Denkmalverzeichnis Kreis Ahrweiler, 07. Juni 2018). S. 13, Koblenz. Online verfügbar: http://denkmallisten.gdke-rlp.de/Ahrweiler.pdf, abgerufen am 02.07.2018
Klein, Hans-Georg (2005)
Ahrweiler. Düsseldorf.
Rausch, Jakob / Heimatverein Alt-Ahrweiler (Hrsg.) (1967)
Heimatbuch der Stadt Ahrweiler. Ahrweiler.

Bitzenturm Ahrweiler

Schlagwörter
Straße / Hausnummer
Schützbahn
Ort
54374 Bad Neuenahr-Ahrweiler - Ahrweiler
Gesetzlich geschütztes Kulturdenkmal
Geschütztes Kulturdenkmal gem. § 8 DSchG Rheinland-Pfalz
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung, mündliche Hinweise Ortsansässiger, Ortskundiger
Historischer Zeitraum
Beginn 1298
Koordinate WGS84
50° 32′ 25,58″ N, 7° 05′ 41,99″ O / 50.54044°, 7.095°
Koordinate UTM
32U 365015.28 5600454.97
Koordinate Gauss/Krüger
2577665.91 5601096.65

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Bitzenturm Ahrweiler”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/KLD-245875 (Abgerufen: 20. August 2018)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang