Collis Steilpfad

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Landeskunde, Raumplanung
Gemeinde(n): Zell (Mosel)
Kreis(e): Cochem-Zell
Bundesland: Rheinland-Pfalz
  • Zugang zum Collis Steilpfad in Zell an der Mosel (2015)

    Zugang zum Collis Steilpfad in Zell an der Mosel (2015)

    Copyright-Hinweis:
    Herdt, Frieda
    Fotograf/Urheber:
    Frieda Herdt
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Weinbergmauer und Felspartien mit Sicherheitsseil am Collis Steilpfad in Zell an der Mosel (2015)

    Weinbergmauer und Felspartien mit Sicherheitsseil am Collis Steilpfad in Zell an der Mosel (2015)

    Copyright-Hinweis:
    Herdt, Frieda
    Fotograf/Urheber:
    Frieda Herdt
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Der Collis Steilpfad ist Teil des Collis Rundwanderwegs, der im historischen Stadtkern von Zell beginnt und durch die Weinberge führt.
Der 1.200 Meter lange Fußwanderweg führt zum Collisturm, einem Aussichtsturm der 1906 in den Weinbergen von Zell errichtet wurde. Der Steilpfad beginnt auf einer Höhe von 140 Metern über NN und endet auf 280 Metern über NN am Collisturm. Der Weg wurde in den Jahren 2007 und 2008 vom Deutschen Alpenverein mit Sitz in Koblenz angelegt. Am 28. September 2008 wurde der Steilpfad unter dem Motto „Gieh roff off dat Haisje“ (Gehe hinauf zu dem Häuschen) eingeweiht.

Der Collis Steilpfad führt durch die Weinberge von Zell über Weinbergwege, die durch die langjährige Bewirtschaftung der Flächen entstanden sind. Die Jahrzente alten Trockmauern der Weinberge im Wechsel mit bewirtschafteten und bereits brachgefallenen Flächen zeugen von einer langen Weinbautradition in Zell. Mit Trittbügeln und Drahtseilen geht es über gestufte Felswände die steilen Weinberge hinauf. Der Wechsel von Trockenmauern und Felsen lässt die anspruchsvolle Arbeit der Winzer in den Steillagen erkennen. An den verschiedenen Aussichtspunkten erblickt man das Ensemble der Weinkulturlandschaft rund um Zell. Der Collis Steig mit alpinem Charakter erfordert Trittsicherheit und sollte nur von geübten Wanderern begangen werden. Wer die steilen Passagen umgehen möchte, hat die Möglichkeit, entlang der befahrbaren Wirtschaftswege durch die Weinberge zum Collisturm zu wandern.

(Frieda Herdt, Universität Koblenz-Landau 2015 / Madeleine Weyand, LVR-Redaktion KuLaDig, 2018)

Internet
www.traumsteige.com: Collis Steilpfad (abgerufen 16.11.2018)
www.zell-mosel.com: Collis Steilpfad (abgerufen 16.11.2018)
www.zell-mosel.com: Das Anbaugebiet Mosel (abgerufen 16.11.2018)

Collis Steilpfad

Schlagwörter
Ort
56856 Zell
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Landeskunde, Raumplanung
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung, Fernerkundung, mündliche Hinweise Ortsansässiger, Ortskundiger
Historischer Zeitraum
Beginn 2007 bis 2008
Koordinate WGS84
50° 01′ 34,18″ N, 7° 11′ 10,91″ O / 50.02616°, 7.18637°
Koordinate UTM
32U 370096.41 5543115.31
Koordinate Gauss/Krüger
2585054.16 5543993.38

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Collis Steilpfad”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/KLD-245863 (Abgerufen: 25. Mai 2019)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang