Katholische Herz-Jesu-Kirche in Loope

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Engelskirchen
Kreis(e): Oberbergischer Kreis
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Katholische Herz-Jesu-Kirche in Loope (um 1910)

    Katholische Herz-Jesu-Kirche in Loope (um 1910)

    Copyright-Hinweis:
    Bürger- und Verschönerungsverein Loope e.V.
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Katholische Herz-Jesu-Kirche in Loope (2005)

    Katholische Herz-Jesu-Kirche in Loope (2005)

    Copyright-Hinweis:
    Rainer Schmidt
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • PDF-Flyer "Loope - Auf den Spuren der Kulturlandschaft" (2014, 12 MB).

    PDF-Flyer "Loope - Auf den Spuren der Kulturlandschaft" (2014, 12 MB).

    Copyright-Hinweis:
    Biologische Station Oberberg
    Fotograf/Urheber:
    Biologische Station Oberberg
    Medientyp:
    Dokument
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Von Overath kommend fällt der Blick kurz nach der Ortseinfahrt Loope unmittelbar auf den Turm der Herz-Jesu-Kirche. Doch das war nicht immer so.
Ein erster wichtiger Schritt zur Verwirklichung einer eigenen Kirche in Loope und die Abgrenzung eines eigenen Seelsorgebezirks war die Gründung des St. Rochus-Bauvereins im Jahre 1898. Deren Aufgabe war in erster Linie die Beschaffung finanzieller Mittel für die Durchführung des Kirchenbaus. Acht Jahre nach der Vereinsgründung, am 2. Dezember 1906, konnte Pfarrer Fuchs, Engelskirchen, auf einer Versammlung im Gasthaus Rödder den durch Spenden finanzierten Bau der Kirche mitteilen. Ein Jahr später, am 8. Dezember, konnte Pfarrer Fuchs die Einsegnung der neuen Kirche vornehmen.
Mit Wirkung vom 13. März 1931 wird der Seelsorgebezirk Loope zur selbstständigen Kirchengemeinde im Verband der Mutterpfarrei Engelskirchen erhoben. Das Gebäude nahe der „Alten Schule“, die mehr als Kapelle statt als Kirche anzusehen war, wurde jedoch schnell zu klein für die vielen Gläubigen. Die in den Nachkriegsjahren stark gewachsene Bevölkerungszahl machte einen Erweiterungsbau der Kirche Ende 1955 erforderlich. Nach zweijähriger Bauzeit erfuhr die Herz-Jesu Kirche eine Erweiterung auf ihre heutige Größe und 1977 kam im Rahmen einer umfangreichen Renovierung auch die 12 Meter hohe Turmspitze dazu.

(Bürger- und Verschönerungsverein Loope e. V. in Zusammenarbeit mit der Biologischen Station Oberberg, 2015. Erstellt im Rahmen des Projektes „Hecke, Hohlweg, Heimat – Kulturlandschaftsvermittlung analog und digital“. Ein Projekt im Rahmen des LVR-Netzwerks Landschaftliche Kulturpflege.)

Literatur

Bürger- und Verschönerungsverein Loope e. V. (Hrsg.) (2012)
Loope. Ein Heimatbuch. S. 47-49, Loope.

Katholische Herz-Jesu-Kirche in Loope

Schlagwörter
Straße / Hausnummer
Overather Straße 10
Ort
51766 Engelskirchen - Loope
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung, Fernerkundung, mündliche Hinweise Ortsansässiger, Ortskundiger
Historischer Zeitraum
Beginn 1907
Koordinate WGS84
50° 58′ 28,91″ N, 7° 21′ 56,89″ O / 50.9747°, 7.3658°
Koordinate UTM
32U 385269.85 5648282.29
Koordinate Gauss/Krüger
2595969.75 5649720.35

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Katholische Herz-Jesu-Kirche in Loope”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/KLD-244623 (Abgerufen: 24. Mai 2018)
Seitenanfang