Wohnturm in der Zandtstraße

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Zell (Mosel)
Kreis(e): Cochem-Zell
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Koordinate WGS84 50° 02′ 27,83″ N: 7° 09′ 56,44″ O / 50,04106°N: 7,16568°O
Koordinate UTM 32.368.655,35 m: 5.544.808,11 m
Koordinate Gauss/Krüger 2.583.545,90 m: 5.545.627,43 m
  • Wohnturm in der Zandtstraße in Zell-Merl (2015)

    Wohnturm in der Zandtstraße in Zell-Merl (2015)

    Copyright-Hinweis:
    Schemainda, Tatjana
    Fotograf/Urheber:
    Tatjana Schemainda
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Informationstafel am Wohnturm in der Zandtstraße in Zell-Merl (2015)

    Informationstafel am Wohnturm in der Zandtstraße in Zell-Merl (2015)

    Copyright-Hinweis:
    Schemainda, Tatjana
    Fotograf/Urheber:
    Tatjana Schemainda
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Wohnturm in der Zandtstraße in Zell-Merl (2015)

    Wohnturm in der Zandtstraße in Zell-Merl (2015)

    Copyright-Hinweis:
    Schemainda, Tatjana
    Fotograf/Urheber:
    Tatjana Schemainda
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Wohnturm in der Zandtstraße in Zell-Merl (2015)

    Wohnturm in der Zandtstraße in Zell-Merl (2015)

    Copyright-Hinweis:
    Schemainda, Tatjana
    Fotograf/Urheber:
    Tatjana Schemainda
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Der Wohnturm wird auf das Jahr 1328 datiert, als Sitz des Wäpelings (Edelknechts) Friedrich Mohr v. Wald, als halbes Eigentum seinerseits und halbes kurtrierisches Lehen. 1474 wird es angegeben als Lehen des Wirich v. Walde. In den Jahren 1567/69 und 1656 wird es als Hospital erwähnt. 1784 starb die Familie v. Walde aus.
Die baugeschichtliche Entwicklung des dreistöckigen wohnturmartigen Burghauses ist weitgehend unbekannt. Vermutet wird ein Kern aus dem 13. Jahrhundert, da zu dem ursprünglichen Baubestand Rundbogenfenster und -türen gehörten. Eine solche rundbogige Tür befindet sich im Obergeschoss vermauert (vgl. Abb. der Westseite mit vermauerter rundbogiger Tür im Obergeschoss). Im 16. Jahrhundert wurden drei Fensterpaare mit Steingewänden eingesetzt.

Kulturdenkmal
Das Gebäude „Zandtstraße 70, Wohnturm, Treppengiebel, angeblich 1328, barock überformt“ ist ein eingetragenes Kulturdenkmal (denkmallisten.gdke-rlp.de).

(Tatjana Schemainda, Universität Koblenz-Landau, 2015)

Internet
denkmallisten.gdke-rlp.de: Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz, Nachrichtliches Verzeichnis der Kulturdenkmäler, Kreis Cochem-Zell (Denkmalverzeichnis Kreis Cochem-Zell), Stand 11. Januar 2019, , S. 81 (abgerufen 18.01.2019)

Literatur

Friederichs, Alfons (2010)
Urkunden und Regesten der Städte, Gemeinden, Burgen, Klöster, Mühlen, Höfe im Kreis Cochem-Zell bis 1900. Trier.
Vogts, Hans; Eiden, Hans (1938)
Die Kunstdenkmäler des Kreises Zell an der Mosel. Düsseldorf.

Wohnturm in der Zandtstraße

Schlagwörter
Straße / Hausnummer
Zandtstraße 70
Ort
56856 Zell - Merl
Gesetzlich geschütztes Kulturdenkmal
Geschütztes Kulturdenkmal gem. § 8 DSchG Rheinland-Pfalz
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Auswertung historischer Karten, Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung, Fernerkundung, mündliche Hinweise Ortsansässiger, Ortskundiger
Historischer Zeitraum
Beginn 1368

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Wohnturm in der Zandtstraße”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/KLD-244519 (Abgerufen: 19. Juni 2019)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang