Hof „Alt-Zieskoven“ in Gleuel

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Hürth
Kreis(e): Rhein-Erft-Kreis
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Wohnhaus des Hofes Alt-Zieskoven (2014)

    Wohnhaus des Hofes Alt-Zieskoven (2014)

    Copyright-Hinweis:
    Nicole Schmitz, Landschaftsverband Rheinland
    Fotograf/Urheber:
    Nicole Schmitz
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Wirtschaftsgebäude des Hofes Alt-Zieskoven (2014)

    Wirtschaftsgebäude des Hofes Alt-Zieskoven (2014)

    Copyright-Hinweis:
    Nicole Schmitz, Landschaftsverband Rheinland
    Fotograf/Urheber:
    Nicole Schmitz
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Obstwiese bei Alt-Zieskoven (2014)

    Obstwiese bei Alt-Zieskoven (2014)

    Copyright-Hinweis:
    Nicole Schmitz, Landschaftsverband Rheinland
    Fotograf/Urheber:
    Nicole Schmitz
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Gedenkstein bei Alt-Zieskoven (2014)

    Gedenkstein bei Alt-Zieskoven (2014)

    Copyright-Hinweis:
    Nicole Schmitz, Landschaftsverband Rheinland
    Fotograf/Urheber:
    Nicole Schmitz
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Wegekreuz und Gedenkstein bei Alt-Zieskoven (2014)

    Wegekreuz und Gedenkstein bei Alt-Zieskoven (2014)

    Copyright-Hinweis:
    Nicole Schmitz, Landschaftsverband Rheinland
    Fotograf/Urheber:
    Nicole Schmitz
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Geschichte
Zieskoven gehörte im Mittelalter zur Herrlichkeit Gleuel und wurde durch einen Halfen bewirtschaftet. Auf der Tranchotkarte (1807/08) sind zwei Vierkanthöfe unter dem Namen „Ziescoven“ umgeben von Garten- und Ackerland verzeichnet. Anfang des 20. Jahrhunderts wurde der nördliche (ältere) Hof an die heutige Hermülheimer Straße verlegt und hieß Neu-Zieskoven. Ab den 1920er Jahren wurde im Bereich des verlegten Hofes die große Bergmannsiedlung von Gleuel angelegt (Wikipedia: Zieskoven). Auch Alt-Zieskoven wurde mit Aufschluss der Grube Gotteshülfe stark beeinflusst, da große Teile der landwirtschaftlichen Nutzfläche abgebaggert wurden.

Heutiger Zustand und kulturlandschaftliche Bedeutung
Heute präsentiert sich Alt-Zieskoven als Pferdepension mit erhaltener historischer Bausubstanz und landwirtschaftlicher Nutzung am Rand des Naherholungsgebietes Otto-Maigler-See in einer noch relativ isolierten Lage mit arrondierten landwirtschaflichen Nutzflächen. Nördlich des Hofs schließt sich eine Obstwiese an, die bereits auf der Preußischen Neuaufnahme Ende des 19. Jahrhunderts verzeichnet ist.
An der Weggabelung nach Zieskoven stehen ein steinernes Wegekreuz und ein Gedenkstein für tote Kameraden des Bergbaus (laut Inschrift).

Als erhaltener Hofstandort ist Zieskoven, wenn auch stark beeinflusst durch die nah herangerückten Bergbau- und jüngeren Siedlungen Gleuels sowie den Verlust landwirtschaftlicher Nutzflächen durch den Braunkohlentagebau, als ein Zeugnis einer vorindustriellen Siedlungs- und Nutzungsstruktur inmitten einer heute stark von Bergbau und hohem Siedlungsdruck geprägten, hauptsächlich industriell genutzten Landschaft zu bewerten. Aufgrund der noch vorhandenen und bewirtschafteten landwirtschaftlichen Nutzflächen, vor allem der alten Obstbaumbestände, sind die historischen Landnutzungsabfolgen eines Hofstandorts (Garten, Obstwiese, Weide, Ackerland) als Reste einer bäuerlichen Kulturlandschaft vor Ort erlebbar.

Hinweis
Das Objekt Hof „Alt-Zieskoven“ in Gleuel ist wertgebendes Merkmal des historischen Kulturlandschaftsbereiches Berrenrath, Knapsack (Kulturlandschaftsbereich Regionalplan Köln 155).

(Nicole Schmitz, LVR-Abteilung Landschaftliche Kulturpflege, 2015)

Internet
de.wikipedia.org: Zieskoven (abgerufen am 03.11.2015)

Hof „Alt-Zieskoven“ in Gleuel

Schlagwörter
Straße / Hausnummer
Zieskovener Straße
Ort
50354 Hürth - Gleuel
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Auswertung historischer Karten, Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung
Historischer Zeitraum
Beginn vor 1807
Koordinate WGS84
50° 52′ 58,55″ N, 6° 50′ 29,65″ O / 50.88293°, 6.84157°
Koordinate UTM
32U 348170.32 5639025.83
Koordinate Gauss/Krüger
2559267.96 5638960.65

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Hof „Alt-Zieskoven“ in Gleuel”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/KLD-244485 (Abgerufen: 18. November 2018)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang