Wohnhaus Koxhof 42 in Schlupkothen

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Denkmalpflege
Gemeinde(n): Wülfrath
Kreis(e): Mettmann
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Vierseithof "Gut Koxhof", Koxhof 42/44, Wülfrath, Denkmallistenblatt

    Vierseithof "Gut Koxhof", Koxhof 42/44, Wülfrath, Denkmallistenblatt

    Copyright-Hinweis:
    Stadt Wülfrath, Untere Denkmalbehörde
    Medientyp:
    Dokument
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Das Wohnhaus Koxhof 42 wurde auf einem mittelalterlichen Siedlungsplatz in der Gemarkung Oberdüssel in typischer Tallage errichtet. Es ist ein Relikt eines ehemaligen Vierseithofes, der ansonsten aufgrund seiner sehr schlechten Bausubstanz aufgegeben werden musste. Erste urkundliche Erwähnungen der Hofanlage reichen bis ins frühe 16. Jahrhundert. Ursprünglich handelt es sich um einen Fronhof, der zusammen mit umliegenden Höfen den Hofverband Aprath bildete. Dieser gehörte zum ehemaligen, heute nicht mehr vorhanden Rittersitz Haus Aprath.

Als letztes Zeugnis der einstigen Hofanlage blieb das Wohnhaus Koxhof 42 bestehen. Es wurde in der Mitte des 19. Jahrhunderts als Abschluss des ehemaligen Vierseithofes zur Straße hin erbaut. Während für das von einem Krüppelwalmdach überspannte zweigeschossige Haus im Erdgeschoss behauener Ruhrsandstein verwendet wurde, ist das Obergeschoss in Fachwerkbauweise errichtet. Zur Straße hin ist die Fassade im Obergeschoss wie auch die südliche Giebelseite im Ober- und Dachgeschoss verschiefert. Das Gebäude wird durch eine 4 zu 3 Anordnung der Fensterachsen gegliedert.

Das Objekt „Koxhof“ ist ein eingetragenes Baudenkmal (LVR-Amt für Denkmalpflege im Rheinland, Datenbank-Nummer 57901 / Denkmalliste der Stadt Wülfrath, laufende Nummer A 048, Eintragungstext vom 25.01.1983 siehe PDF-Datei in der Mediengalerie).

(Sandra Schmid, Axel C. Welp, LVR-Abteilung Landschaftliche Kulturpflege, 2016)

Internet
www.wuelfrath.net: Stadt Wülfrath - Bau- und Bodendenkmäler in Wülfrath (abgerufen: 28.09.2016)

Literatur

Volkshochschule Mettmann-Wülfrath (Hrsg.) (1990)
Das Wülfrather Stadtbuch. Mettmann.

Wohnhaus Koxhof 42 in Schlupkothen

Schlagwörter
Straße / Hausnummer
Koxhof 42
Ort
42489 Wülfrath - Schlupkothen
Gesetzlich geschütztes Kulturdenkmal
Ortsfestes Denkmal gem. § 3 DSchG NW
Fachsicht(en)
Denkmalpflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Übernahme aus externer Fachdatenbank, Literaturauswertung
Koordinate WGS84
51° 16′ 46,16″ N, 7° 04′ 22,91″ O / 51.27949°, 7.07303°
Koordinate UTM
32U 365604.79 5682669.35
Koordinate Gauss/Krüger
2574913.04 5683286.99

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Wohnhaus Koxhof 42 in Schlupkothen”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/BODEON-57901-15092016-254906 (Abgerufen: 15. August 2018)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang