Einzelsiedlung Hackerhof

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Gemeinde(n): Heinsberg
Kreis(e): Heinsberg
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Der Hackerhof weist eine Standortkontinuität seit dem 14. Jahrhundert auf, seine historische Struktur ist erhalten. Er liegt südlich der Gehöftgruppe Fell. Die überformte Bausubstanz stammt aus dem 19. Jahrhundert. Die ursprüngliche Siedlungsstruktur hat sich durch die Bebauungserweiterung erheblich verändert. Insgesamt ist der Hof kulturhistorisch bedeutsam.

(Burggraaff/Kleefeld: Kartierung zur Datenerfassung im Kreis Heinsberg 2001 im Auftrag des LVR-Fachbereich Umwelt)

Literatur

Gillessen, Leo (1993)
Die Ortschaften des Kreises Heinsberg. (Schriftenreihe des Kreises Heinsberg 7.) S. 167, Heinsberg.

Einzelsiedlung Hackerhof

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Auswertung historischer Karten, Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung
Historischer Zeitraum
Beginn 1335
Koordinate WGS84
51° 04′ 20,37″ N, 6° 08′ 31,07″ O / 51.07232°, 6.14196°
Koordinate UTM
32U 299782.09 5661753.82
Koordinate Gauss/Krüger
2509993.89 5659701.76

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Einzelsiedlung Hackerhof”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/AW-20070212-0021 (Abgerufen: 26. Mai 2018)
Seitenanfang