Mahnmal an der Leonardstraße, Castrop

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Castrop-Rauxel
Kreis(e): Recklinghausen
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Gegenüber dem Jugendheim an der Leonardstraße Hausnummer 2 erinnert das 1948 auf Initiative der „Vereinigung der Verfolgen des Naziregimes (VVN)“ errichtete Mahnmal an die bis heute bekannten 106 Opfer der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft aus Castrop-Rauxel, darunter 80 jüdische Bewohner, die u.a. Besitzer zahlreicher Geschäfte am Castroper Markt waren. Die einzelnen Namen der in dieser Zeit umgekommenen Menschen sind auf der Westseite und auf der Ostseite des Mahnmals aufgeführt.

Literatur

Sparkassenstiftung Castrop-Rauxel für Kultur, Wissenschaft und Umwelt (Hrsg.) (2005)
Das Rote Band - Ein stadtgeschichtlicher Rundgang durch Castrop-Rauxel. Castrop-Rauxel.

Mahnmal an der Leonardstraße, Castrop

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:25.000 (kleiner als 1:20.000)
Erfassungsmethode
keine Angabe
Historischer Zeitraum
Beginn 2009
Koordinate WGS84
51° 32′ 49,32″ N, 7° 18′ 38,45″ O / 51.54703°, 7.31068°
Koordinate UTM
32U 382864.34 5712012.47
Koordinate Gauss/Krüger
2590961.74 5713320.45

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Mahnmal an der Leonardstraße, Castrop”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/A-P363N504-20090630-0003 (Abgerufen: 17. August 2017)
Seitenanfang