Kleingartenanlage Schellenberg in Schwerin

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Castrop-Rauxel
Kreis(e): Recklinghausen
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Im Zentrum der Kleingartenanlage finden sich viele Hinweise auf die Identifikation der Kleingärtner mit ihrer Bergbauvergangenheit. Die Wege der Anlage sind gesäumt von historischen Kartendarstellungen, bebilderten Informationstafeln, nachgebildeten Stollen, Kohlewaggons und weiteren Details. Die Kleingartenanlage war insbesondere für die Bergleute von Graf Schwerin und Erin Erholungsraum, Produktionsstätte für frisches Obst und Gemüse sowie ein Ort gemeinschaftlicher Freizeitbeschäftigung. Die Sichtbeziehung zum Bergwerk Erin versinnbildlicht diesen Zusammenhang. Die Kleingärten liegen unmittelbar benachbart zur repräsentativen Anlage von Haus bzw. Park Goldschmieding und zur Naturhindernisbahn. Die verschiedenen Freizeitbeschäftigungen der jeweiligen gesellschaftlichen Schicht lassen sich hier noch heute gut ablesen.

Kleingartenanlage Schellenberg in Schwerin

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:25.000 (kleiner als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung
Historischer Zeitraum
Beginn 1948
Koordinate WGS84
51° 32′ 52,53″ N, 7° 19′ 24,66″ O / 51.54792°, 7.32352°
Koordinate UTM
32U 383756.56 5712091.04
Koordinate Gauss/Krüger
2591850.28 5713435.57

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Kleingartenanlage Schellenberg in Schwerin”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/A-P363N410-20090618-0004 (Abgerufen: 22. Oktober 2017)
Seitenanfang