Burg Henrichenburg

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Castrop-Rauxel
Kreis(e): Recklinghausen
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Von der Burg Henrichenburg wurden bei Bauarbeiten im Jahre 1994 Fundamente, Wasserleitungen und Kleinfunde entdeckt. Die massiven Ziegelfundamente gehörten zum Süd- und Ostflügel der Hauptburg. Zwei Gräften wurden entdeckt und im älteren Burggraben wurde hervorragend erhaltenes Fundmaterial des 14. und 15. Jahrhunderts geborgen. Dabei handelte es sich unter anderem um Rüstungszubehör und Gegenstände des mittelalterlichen Alltags.

Die Burg Henrichenburg war ein mittelalterlicher bis frühneuzeitlicher Rittersitz in der Emscherniederung, der 1263 erstmals bezeugt wurde. Sie war der Mittelpunkt einer bedeutsamen Adelsherrschaft im Vest Recklinghausen und namensgebend für den heutigen Stadtteil Henrichenburg. Ein jüngerer Burggraben erbrachte umfangreiche Glas- und Porzellanfunde des 17. und 18. Jahrhunderts. Im Jahre 1787 wurde die Anlage abgerissen. Die Entdeckung der Burgreste führten dazu, dass der Platz als Bodendenkmal in die Denkmalliste der Stadt Castrop-Rauxel eingetragen worden ist. Der Bebauungsplan wurde aufgehoben und eine planerische und konservierende Lösung wurde gefunden: Der Platz wurde mit Erde aufgefüllt und das Grünflächenamt der Stadt Castrop-Rauxel hat eine Parkanlage eingerichtet, die den Grundriss der Burganlage obertägig sichtbar und erlebbar macht. Die Neugestaltung mit der Bezeichnung landschaftsarchäologischer Park ist eine optimale Weiterführung der historischen Strukturen.

(LWL-Amt für Landschafts- und Baukultur, 2010)

Burg Henrichenburg

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:25.000 (kleiner als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung
Historischer Zeitraum
Beginn 1100 bis 1200, Ende 1787
Koordinate WGS84
51° 35′ 58,44″ N, 7° 18′ 13,11″ O / 51.59957°, 7.30364°
Koordinate UTM
32U 382511.73 5717865.55
Koordinate Gauss/Krüger
2590369.13 5719156.03

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Burg Henrichenburg”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/A-P363L310-20100420-0013 (Abgerufen: 17. August 2017)
Seitenanfang