Ehemaliger Zechenstandort Graf Schwerin III

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Castrop-Rauxel
Kreis(e): Recklinghausen
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Im heutigen Stadtteil Dingen wurde 1904 abseits vom Hauptstandort der Zeche Graf Schwerin der Schacht III abgeteuft. Der Schacht wurde ab 1910 zum Förderschacht ausgebaut und wurde 1967 stillgelegt. Im Gelände ist diese bergbauliche Nutzung heute kaum mehr zu erkennen. Der Standort war jedoch mit seinen Tagesanlagen, der Erschließung und den dort Beschäftigten ein Entwicklungspunkt für die Industrialisierung und die Siedlungsgeschichte in Dingen.Der unmittelbar benachbarte Schacht IV fungierte als Wetterschacht.

Ehemaliger Zechenstandort Graf Schwerin III

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:25.000 (kleiner als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Auswertung historischer Karten
Historischer Zeitraum
Beginn 1904, Ende 1967
Koordinate WGS84
51° 33′ 22,46″ N, 7° 21′ 1,03″ O / 51.55624°, 7.35029°
Koordinate UTM
32U 385633.42 5712973.53
Koordinate Gauss/Krüger
2593689.99 5714394.61

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Ehemaliger Zechenstandort Graf Schwerin III”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/A-P363L310-20100420-0009 (Abgerufen: 19. Oktober 2017)
Seitenanfang