Hohlwege bei Münte

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Wipperfürth
Kreis(e): Oberbergischer Kreis
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Östlich von Münte verliefen mehrere Wege zu einer Wegeverbindung in Richtung Wipperfürth zusammen. Bereits auf der Preußischen Uraufnahme sind Trassenabschnitte als Hohlwege eingezeichnet.

Der von der südlich von Münte gelegenen Ortschaft Seidenfaden kommende und auf das Siegburger Tor zuführende Weg wurde auch als Kirchweg für die Bevölkerung der umliegenden Ortschaften genutzt. Bei Seidenfaden ist ein auf das Jahr 1724 datierter Bildstock erhalten, der in funktionalem Zusammenhang mit dem Kirchweg zu sehen ist.

(LVR-Fachbereich Umwelt, 2014)

Internet
Seite Kirchdorf Thier (abgerufen am 20.01.2014)

Hohlwege bei Münte

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Auswertung historischer Karten, Literaturauswertung
Historischer Zeitraum
Beginn 1840 bis 1894
Koordinate WGS84
51° 06′ 28,03″ N, 7° 23′ 38,32″ O / 51.10779°, 7.39398°
Koordinate UTM
32U 387570.56 5663037.68
Koordinate Gauss/Krüger
2597668.38 5664562.41

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Hohlwege bei Münte”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/A-NF-20090415-0004 (Abgerufen: 18. August 2018)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang