Schevelinger Talsperre

Silbertalsperre

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Wipperfürth
Kreis(e): Oberbergischer Kreis
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Die Schevelinger Talsperre, erbaut zwischen 1938 und 1941, ist der Neyetalsperre vorgelagert. Ihr kommt eine Wasserreinigungsfunktion zu, indem sich hier die Schmutzstoffe des gestauten Schevelinger Baches ablagern können, bevor das Wasser durch einen Stollen weiter in die Neyetalsperre geleitet wird.
Die Schevelinger Talsperre ist Teil des Bever Blocks.

(LVR-Fachbereich Umwelt, 2013)

Internet
de.wikipedia.org/ Silbertalsperre (abgerufen am 08.05.2013)
www.wupperverband.de/ Schevelinger Talsperre (abgerufen am 08.05.2013)

Schevelinger Talsperre

Schlagwörter
Ort
Wipperfürth
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Auswertung historischer Karten, Literaturauswertung
Historischer Zeitraum
Beginn 1938 bis 1941
Koordinate WGS84
51° 08′ 14,06″ N, 7° 25′ 59,5″ O / 51.13724°, 7.43319°
Koordinate UTM
32U 390385.42 5666253.84
Koordinate Gauss/Krüger
2600350.78 5667891.85

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Schevelinger Talsperre”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/A-NF-20090403-0004 (Abgerufen: 20. Mai 2018)
Seitenanfang