Dohrgaul

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Wipperfürth
Kreis(e): Oberbergischer Kreis
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Ersterwähnung 1443 als „Goel“; das Kölner Sankt Apostelnstift verfügte über Einkünfte und Rechte des Hofes. In der Literatur wird nicht in der Erstnennung der auf -gaul endenden Ortsnamen differenziert. Laut Topographia Ducatus Montani von 1715 bestandt Dohrgaul aus vier oder mehr Höfen. 1832 war Dohrgaul ein Weiler, dessen Bebauung sich entlang der Nordseite der Straße nach Agathaberg reihte. Gegenüber befand sich das ortsnahe Gartenland. Dohrgaul verfügte darüber hinaus über eine Mühle im Osten der Ortslage, am Gaulbach. Der Ort war umgeben von Acker- sowie Grünland.Westlich Dohrgauls befanden sich im Bereich der Straßenkreuzung nach Agathaberg, Oberdierdorf sowie Friedrichsthal zwei weitere Gebäude mit Gartenland.

Historische Bausbstanz ist u.a. in dem heute denkmalgeschützten Doppelhaus mit Gewölbekeller, Bruchsteinerdgeschoss und Fachwerkobergeschoss aus der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts erhalten sowie in dem ebenfalls denkmalgeschützten landwirtschaftlichen Anwesen mit zweigeschossigem verschiefertem Wohnhaus mit Krüppelwalmdach und Wirtschaftsgebäuden aus Bruchstein (19. Jahrhundert).

(LVR-Fachbereich Umwelt, 2008)

Quelle
Denkmalliste der Stadt Wipperfürth, laufende Nr. 17, 57

Literatur

Pampus, Klaus / Oberbergische Abteilung 1924 e.V. des Bergischen Geschichtsvereins (Hrsg.) (1998)
Urkundliche Erstnennungen oberbergischer Orte. (Beiträge zur Oberbergischen Geschichte, Sonderband.) Gummersbach.
Ploennies, Erich Philipp (1988)
Topographia Ducatus Montani (1715). In: Bergische Forschungen Band XX (hrsg. und bearb. von Burkhard Dietz), Neustadt/Aisch.

Dohrgaul

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Auswertung historischer Karten, Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung, Archivauswertung
Historischer Zeitraum
Beginn vor 1443
Koordinate WGS84
51° 05′ 53,38″ N, 7° 26′ 47,59″ O / 51.09816°, 7.44655°
Koordinate UTM
32U 391228.25 5661888.4
Koordinate Gauss/Krüger
2601371.22 5663562.77

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Dohrgaul”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/A-NF-20080507-0017 (Abgerufen: 28. Mai 2018)
Seitenanfang