Walkmühle am Purderbach

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Hückeswagen
Kreis(e): Oberbergischer Kreis
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Laut Paffrath und mündlicher Hinweise eines Ortskundigen hat eine weitere Walkmühle (oder auch Knochenmühle, mit unterschlächtigem Wasserrad?) etwa einen Kilometer nördlich der heute noch bestehenden Purder Mühle im Tal des Purderbaches existiert.
Im Mühlenkataster von 1828 und weiteren Akten um diese Zeit ist diese Mühle jedoch nicht mehr erwähnt. Wohl weisen im Urkataster Flurbezeichnungen auf den ehemaligen Standort einer Walkmühle hin.
Noch heute soll jedoch am Knick des Purderbaches der Abzweig zum Obergraben der Walkmühle zu sehen sein.

(LVR-Fachbereich Umwelt, 2008)

Literatur

Paffrath, Arno (1984)
Die Mühlen- und Fabrikanlagen im Raume Hückeswagen. In: Jahr, Lutz / Stadt Hückeswagen (Hrsg.): 900 Jahre Hückeswagen, S. 131-199. S. 196, Hückeswagen.

Walkmühle am Purderbach

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung, mündliche Hinweise Ortsansässiger, Ortskundiger, Auswertung historischer Karten, Geländebegehung/-kartierung
Historischer Zeitraum
Beginn 1600, Ende 1800
Koordinate WGS84
51° 06′ 59,62″ N, 7° 18′ 26,37″ O / 51.11656°, 7.30733°
Koordinate UTM
32U 381527.24 5664149.4
Koordinate Gauss/Krüger
2591582.69 5665427.18

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Walkmühle am Purderbach”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/A-NF-20080108-0051 (Abgerufen: 20. Februar 2018)
Seitenanfang