Hohlwegbündel bei Dannenberg

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Marienheide
Kreis(e): Oberbergischer Kreis
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Südöstlich von Dannenberg laufen mehrere Wege an der Gemeindegrenze Marienheides zu einer Wegespinne im Wald zusammen. Die auf der Deutschen Grundkarte eingetragenen und markierten Hohlwegbündel verlaufen parallel zu den noch heute bestehenden Wegeführungen im Bereich des Grenzüberganges (dieser lag um 1832 weiter östlich als der heutige Grenzverlauf). Die Wegeverbindung ist bereits auf der Bürgermeistereikarte von 1832 eingetragen. Das Wegenetz zwischen den Ortslagen Dannenberg und Unnenberg verdichtete sich bis 1894 (Preußische Neuaufnahme) auffällig in diesem Bereich. Das genaue Alter des Wegenetzes bzw. der Hohlwege ist nicht bekannt.

(LVR-Fachbereich Umwelt, 2007)

Hohlwegbündel bei Dannenberg

Schlagwörter
Ort
51709 Marienheide - Dannenberg
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Auswertung historischer Karten
Historischer Zeitraum
Beginn 1800 bis 1832
Koordinate WGS84
51° 04′ 9,62″ N, 7° 36′ 40,48″ O / 51.06934°, 7.61124°
Koordinate UTM
32U 402698.84 5658453.08
Koordinate Gauss/Krüger
3402734.5 5660276.37

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Hohlwegbündel bei Dannenberg”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/A-NF-20070410-0064 (Abgerufen: 27. Mai 2018)
Seitenanfang