Schlossbrunnen Schloss Hückeswagen

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Hückeswagen
Kreis(e): Oberbergischer Kreis
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Es handel sich um einen Brunnenbau, der durch die Initiative Hückeswagener Bürger 1972 dem alten Schlossbrunnen nachempfunden wurde. Der Rundbalken zum Aufrollen der Kette stammt aus der stillgelegten Walke der Textilfirma Erich Schnabel. Ursprünglich an anderer Stelle auf dem Schlossplatz erbaut, wurde der Brunnen bei der sanierungsbedingten Umgestaltung des Platzes an seinen historisch belegten Platz über den vorhandenen Brunnenschacht versetzt.

Dieser Brunnenschacht ist anfangs bei einem Innendurchmesser von 1,5 Metern auf einer Länge von 5 bis 6 Metern mit Bruchsteinen ausgemauert. Dahinter erweitert sich der Schacht auf eine quadratische Fläche von 2,5 mal 2,5 Metern. Die Tiefenlotung ergab eine Gesamttiefe von durchschnittlich 16 Metern.

Das Alter des Brunnens lässt sich nicht genau feststellen. Er wurde vermutlich beim Bau der Burg 1189 angelegt.

(LVR-Fachbereich Umwelt, 2007)

Literatur

Berg, Siegfried (2007)
Heimischer Bergbau (nach einem bisher unveröffentlichten Manuskript von Wilhelm Blankertz (1942), überarbeitet und ergänzt von Siegfried Berg). (Sonderheft Leiw Heukeshoven. Bergischer Geschichtsverein, Abteilung Hückeswagen.) o. O.
Koppelberg, Herbert (2000)
Unser Schloßbrunnen und seine Entstehung. In: Leiw Heukeshoven 39, S. 85-88. o. O.

Schlossbrunnen Schloss Hückeswagen

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung
Historischer Zeitraum
Beginn 1189
Koordinate WGS84
51° 09′ 2,03″ N, 7° 20′ 27,61″ O / 51.15056°, 7.341°
Koordinate UTM
32U 383969.46 5667876.9
Koordinate Gauss/Krüger
2593871.68 5669252.42

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Schlossbrunnen Schloss Hückeswagen”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/A-NF-20070319-0001 (Abgerufen: 13. November 2018)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang