Wegekreuz in Graben

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Denkmalpflege
Gemeinde(n): Wipperfürth
Kreis(e): Oberbergischer Kreis
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Das Wegekreuz in Graben wurde 1818 aus Sandstein gefertigt und besteht aus einem Kruzifix mit steinernem Korpus und INRI-Schild und der Inschrift „ES IST VOLBACHT“. Im Mittelteil befindet sich eine rundbogige Nische mit einem Relief des hl. Apollinaris.

Die Inschrift des Sockels lautet
„ERRICHTeT
VON CHRIST PeTeR
PeFFeKOFeN UND
ANNA ELISABeTH SCH
IeFLING, EHELEUTH,
ZUM GRABEN“


sowie

„ES IST eIN HeILIGeR
GeDANKe DAS MAN FVR
DIe TODTeN BITTeT DAMIT
SIe VON IHReN SÜNDeN
AVFGeLÖST WeRDeN
BVCH MACH. 12 Cap
46 V 1818“
(Rieger u.a. S. 93).

Das Wegekreuz ist ein eingetragenes Baudenkmal (Denkmalliste der Gemeinde Wipperfürth, laufende Nr. 31) und steht in einem Blumenbeet umgeben von Zier- und Schnittgehölzen.

(LVR-Fachbereich Umwelt, 2014)

Literatur

Rieger, Klaus / Kausemann, Resi / Pelka, Siegfried / Heimat- und Geschichtsverein Wipperfürth e.V. (Hrsg.) (2009)
Kostbarkeiten am Wegesrand. Flurkreuze in Wipperfürth und seinen Kirchdörfern. S. 93, Wipperfürth.

Wegekreuz in Graben

Schlagwörter
Gesetzlich geschütztes Kulturdenkmal
Ortsfestes Denkmal gem. § 3 DSchG NW
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Denkmalpflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung, Archivauswertung
Historischer Zeitraum
Beginn 1818
Koordinate WGS84
51° 04′ 48,71″ N, 7° 24′ 12,56″ O / 51.0802°, 7.40349°
Koordinate UTM
32U 388169.78 5659955.55
Koordinate Gauss/Krüger
2598392.94 5661506.15

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Wegekreuz in Graben”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/A-NF-20060919-0028 (Abgerufen: 23. Februar 2018)
Seitenanfang