Industrieller Siedlungskern Überruhr-Hinsel

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Essen (Nordrhein-Westfalen)
Kreis(e): Essen (Nordrhein-Westfalen)
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Der industrielle Ortskern von Überruhr-Hinsel besteht aus gründerzeitlichen Geschäfts- und Wohnhäusern. Sie wurden überwiegend zwischen 1890 und dem Ersten Weltkrieg zur Versorgung der rasch wachsenden Bevölkerung mit Waren des täglichen Bedarfes errichtet. Teilweise verraten Inschriften ihre Erbauungszeit. Die zum großen Teil noch erhaltenen Gebäude bilden heute den Kernbereich des Stadtteilzentrums Überruhr-Hinsel. Am oberen Nockwinkel begann ab 1890 die Bebauung mit Geschäftshäusern, wo sich zuvor Gärten und Höfe befanden. Die zu der Zeit einzig vorhandenen Strassen oder besser Wege waren die Bahnhofstrasse (Nockwinkel) und die Schulstrasse (Hinseler Hof). Letztere führte ab der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts nach Hinsel und war zu der Zeit kaum mehr als ein romantischer Feldweg.
(Kathrin Lipfert, 2010)

Literatur

Busch, Johann Rainer (1999)
Überruhrer Chronik. 1000 Jahre Überruhr, 70 Jahre Essen-Überruhr. S. 17, Essen.

Industrieller Siedlungskern Überruhr-Hinsel

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Auswertung historischer Karten, Geländebegehung/-kartierung
Historischer Zeitraum
Beginn 1850 bis 1914
Koordinate WGS84
51° 25′ 43,07″ N, 7° 04′ 37,86″ O / 51.42863°, 7.07718°
Koordinate UTM
32U 366329.18 5699245.83
Koordinate Gauss/Krüger
2574958.95 5699883.22

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Industrieller Siedlungskern Überruhr-Hinsel”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/A-KL-20090827-0008 (Abgerufen: 29. März 2017)
Seitenanfang