Sportplatz „Hermannshöhe“ in Überruhr-Hinsel

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Essen (Nordrhein-Westfalen)
Kreis(e): Essen (Nordrhein-Westfalen)
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
In Folge der Errichtung des Schachtes Hermann wuchs die Bergarbeitersiedlung an der heutigen Strasse Mentingsbank. Zwischen 1908 und 1925 wurde ein Sportplatz angelegt, der noch immer den Namen „Hermannshöhe“ trägt.

(LVR-Fachbereich Umwelt, 2009)

Literatur

Busch, Johann Rainer (1999)
Überruhrer Chronik. 1000 Jahre Überruhr, 70 Jahre Essen-Überruhr. S. 112, Essen.
Pohlbürgerverein Essen-Überruhr (Hrsg.) (1979)
1929-1979. 50 Jahre "Überruhr", Teil der Großstadt Essen. Festschrift anlässlich 15 Jahre Pohlbürgerverein Essen-Überruhr (1964-1979). S. 49, o. O.

Sportplatz „Hermannshöhe“ in Überruhr-Hinsel

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Auswertung historischer Karten, Geländebegehung/-kartierung
Historischer Zeitraum
Beginn 1908 bis 1925
Koordinate WGS84
51° 25′ 57,35″ N, 7° 04′ 52,84″ O / 51.4326°, 7.08134°
Koordinate UTM
32U 366630.06 5699679.35
Koordinate Gauss/Krüger
2575241.9 5700328.81

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Sportplatz „Hermannshöhe“ in Überruhr-Hinsel”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/A-KL-20090811-0011 (Abgerufen: 18. Oktober 2017)
Seitenanfang