Arbeiterwohnhäuser Wupperstraße 11-13 in Dahlerau

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Denkmalpflege
Gemeinde(n): Radevormwald
Kreis(e): Oberbergischer Kreis
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Koordinate WGS84 51° 13′ 22,65″ N: 7° 19′ 1,92″ O / 51,22296°N: 7,3172°O
Koordinate UTM 32.382.489,02 m: 5.675.964,58 m
Koordinate Gauss/Krüger 2.592.061,89 m: 5.677.275,63 m
Die zweigeschossigen Arbeiterwohnhäuser in der Wupperstraße 11-13 stammen aus der Mitte des 19. Jahrhunderts.

Baubeschreibung
Teil der geschlossenen Reihe (Nr.1-13) zweigeschossiges Fachwerk-Arbeiterwohnhaus auf langgestreckt rechteckigem Grundriss und hohem massivem und verputztem Sockel; an der rückwärtigen Traufseite zwei schmale zweigeschossige kleine Anbauten, rechte Giebelseite und der obere Teil der linken Giebelseite sind verschiefert; den beiden traufseitigen Eingängen im massiven Sockelgeschoss mit Oberlicht und originalen Türblättern sind jeweils fünf Fensterachsen zugeordnet, verkröpftes Traufgesims.
Das Objekt ist Teil der Gesamtanlage „Dahlerau“ an der Wupperschleife.

Das Objekt Arbeiterwohnhaus Wupperstraße 11-13 in Dahlerau ist ein eingetragenes Baudenkmal (Denkmalliste Radevormwald, laufende Nr. 21, 22).

(LVR-Amt für Denkmalpflege im Rheinland, 2008)

Arbeiterwohnhäuser Wupperstraße 11-13 in Dahlerau

Schlagwörter
Gesetzlich geschütztes Kulturdenkmal
Ortsfestes Denkmal gem. § 3 DSchG NW
Fachsicht(en)
Denkmalpflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Auswertung historischer Karten, Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung, Archivauswertung
Historischer Zeitraum
Beginn 1825 bis 1875

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Arbeiterwohnhäuser Wupperstraße 11-13 in Dahlerau”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/A-EJS-20081016-0056 (Abgerufen: 18. Oktober 2019)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang