Brennerei Pickhardts Schnapsfabrik in Herkingrade

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Radevormwald
Kreis(e): Oberbergischer Kreis
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Hinter Haus Nr. 33 befindet sich ein alter, zwei Stockwerke hoher Bruchsteinbau. Es handelt sich um die ehemalige, 1883 in Betrieb genommene Schnapsbrennerei Pickhardts Schnapsfabrik.
Sie wurde von Albert Schmidt im Auftrag eines Herrn Pickhardt erbaut. Die Tagesproduktion betrug bis zu 450 Liter klaren Korn mit 32% Alkoholgehalt und wurde im Ersten Weltkrieg eingestellt. Im Süden des Gebäudes stand ein Schornstein, der 1965 wegen Baufälligkeit abgerissen wurde.

(LVR-Fachbereich Umwelt, 2008)

Quelle
Bauliste Albert Schmidt, StARS, Albert Schmidt N 28, Abschrift durch Peter Dominick.

Internet
portal.radevormwald.net: In Herkingrade wurde 32 Jahre lang Schnaps gebrannt (abgerufen 19.09.2008)

Brennerei Pickhardts Schnapsfabrik in Herkingrade

Schlagwörter
Ort
42477 Radevormwald - Herkingrade
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung, Auswertung historischer Karten
Historischer Zeitraum
Beginn 1883
Koordinate WGS84
51° 13′ 10,77″ N, 7° 19′ 35,22″ O / 51.21966°, 7.32645°
Koordinate UTM
32U 383126.64 5675582.87
Koordinate Gauss/Krüger
2592714.78 5676920.15

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Brennerei Pickhardts Schnapsfabrik in Herkingrade”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/A-BL-20080225-0222 (Abgerufen: 23. November 2017)
Seitenanfang