Fehmlinde von Remlingrade

Femelinde an der Kreisstraße K 8

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Radevormwald
Kreis(e): Oberbergischer Kreis
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Die alte, geheimnisumwobene Fehmlinde von Remlingrade wurde erstmals im Jahr 1640 im Remlingrader Weistum erwähnt. In den 1960er Jahren musste der Baum Straßenarbeiten weichen. Heute wächst ein Reis der alten Linde, welches im November 1963 gepflanzt worden ist, an der K 8 bei Langenkamp.

Neben der Fehmlinde steht ein Gedenkstein mit folgender Inschrift: „Hier wächst das Reis der Fehmlinde von Remlingrade am Alten Thingsplatz. Unter ihren Zweigen wurde vom Freistuhl der Feme Recht gesprochen. Gepflanzt im November 1963.“

Fehmlinden (oder Femelinden) dienten bereits zu Zeiten der Völkerwanderung der Gerichtsbarkeit. Ebenso fungierten sie als Thingstätte, wo die Germanen das Thing, auf dem tragende Entscheidungen freier Stammesangehöriger getroffen wurden, abhielten.
Die alte Linde stand laut alter Blätter der Topographischen Karte 1:25.000 unter Naturdenkmalschutz.

(LVR-Fachbereich Umwelt, 2008)

Literatur

Fennel, Harald (1998)
Die Femelinde zu Remlingrade. In: Romerike Berge 48, Heft 2, o. O.

Fehmlinde von Remlingrade

Schlagwörter
Ort
Radevormwald - Remlingrade
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung, Auswertung historischer Karten
Historischer Zeitraum
Beginn 1640
Koordinate WGS84
51° 14′ 23,81″ N, 7° 19′ 51,01″ O / 51.23995°, 7.33084°
Koordinate UTM
32U 383484.1 5677832.13
Koordinate Gauss/Krüger
2592980.21 5679182.88

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Fehmlinde von Remlingrade”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/A-BL-20080225-0187 (Abgerufen: 12. Dezember 2017)
Seitenanfang