Hohlweg bei Im Hagen

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Radevormwald
Kreis(e): Oberbergischer Kreis
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Nördlich von Im Hagen liegt ein alter Hohlweg, der in Richtung Eistringhausen und einer historischen, sechstrahligen Wegekreuzung in Richtung Önkfeld führt. Der Weg wurde bereits auf der Bürgermeistereikarte von 1828 eingetragen.
Etwas weiter nördlich, ebenfalls zwischen Eistringhausen und Im Hagen gelegen, befindet sich nach Kartenauswertung eine Grabenstruktur in einem Areal mit dem Flurnamen Landwehr. Es handelt sich wahrscheinlich auch um einen Teil des ehemaligen Hohlwegs, der die beiden Ortschaften verband.
Die Datierung beider Elemente erfolgte nach der Bürgermeistereikarte von 1828.

Hohlweg bei Im Hagen

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Auswertung historischer Karten, Geländebegehung/-kartierung
Historischer Zeitraum
Beginn 1828
Koordinate WGS84
51° 12′ 53,56″ N, 7° 20′ 22,94″ O / 51.21488°, 7.33971°
Koordinate UTM
32U 384040.28 5675030.36
Koordinate Gauss/Krüger
2593650.52 5676405.23

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Hohlweg bei Im Hagen”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/A-BL-20080225-0171 (Abgerufen: 12. Dezember 2017)
Seitenanfang