Hohlwege bei Erlenbach

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Radevormwald
Kreis(e): Oberbergischer Kreis
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Östlich der K 11 befinden sich an einer Steigung im Süden von Erlenbach 1-3 Gräben und Wälle neben der Straße. Es handelt sich vermutlich um frühere, zu Hohlwegen eingetiefte Wege.

Benachbart zu den Hohlwegen befinden sich Steinbrüche. Die K 11 wurde zwischen 1894 und 1903 entlang einer älteren Trasse ausgebaut und dabei in ihrem Verlauf begradigt.

Hohlwege bei Erlenbach

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Auswertung historischer Karten, Literaturauswertung
Koordinate WGS84
51° 11′ 8,7″ N, 7° 23′ 25,77″ O / 51.18575°, 7.39049°
Koordinate UTM
32U 387516.18 5671712.49
Koordinate Gauss/Krüger
2597260.17 5673230.88

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Hohlwege bei Erlenbach”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/A-BL-20080225-0121 (Abgerufen: 19. November 2017)
Seitenanfang