Unterste Mühle

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Radevormwald
Kreis(e): Oberbergischer Kreis
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Die Ersterwähnung erfolgte 1512 als „nederste Moel“; die unterste Mühle liegt im Uelfebachtal und wurde laut Motte im Dreißigjährigen Krieg stark beschädigt. Mitte des 19. Jahrhunderts hieß sie Schmidts Mühle (Preußische Uraufnahme) und wurde laut Literatur 1855 verkauft sowie nach einem Brand neu aufgebaut.

Der Mühlenstandort besteht heute ebenso wie 1828 aus zwei Gebäuden. Sie sind überwiegend mit Rundbogenfenstern ausgestattet. Das genaue Baualter ist nicht bekannt. Ebenso ist nicht bekannt, ob sich Reste der Betriebsanlagen inklusive der Wasserzuführung erhalten haben. Nicke vermutet, dass von der Mahleinrichtung noch Reste vorhanden sein könnten. Der Mühlenbetrieb wurde 1926 eingestellt (das Mühlrad nach dem Zweiten Weltkrieg entfernt) und die Gebäude als Gaststätte weiter genutzt (1998 hieß die Gaststätte Hees Mühle).
Bach abwärts schließt sich das ehemalige Uelfebad an.

(LVR-Fachbereich Umwelt, 2008)

Literatur

Nicke, Herbert (1998)
Bergische Mühlen. Auf den Spuren der Wasserkraftnutzung im Land der tausend Mühlen zwischen Wupper und Sieg. S. 211, Wiehl.
Pampus, Klaus / Oberbergische Abteilung 1924 e.V. des Bergischen Geschichtsvereins (Hrsg.) (1998)
Urkundliche Erstnennungen oberbergischer Orte. (Beiträge zur Oberbergischen Geschichte, Sonderband.) Gummersbach.
Sieper, Bernhard (1979)
Radevormwald in alten Ansichten (Band 2). Zaltbommel.

Unterste Mühle

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Auswertung historischer Karten, Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung
Historischer Zeitraum
Beginn 1512
Koordinate WGS84
51° 12′ 42,93″ N, 7° 20′ 35,45″ O / 51.21192°, 7.34318°
Koordinate UTM
32U 384275.45 5674696.53
Koordinate Gauss/Krüger
2593899.21 5676081.16

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Unterste Mühle”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/A-BL-20080220-0138 (Abgerufen: 15. Dezember 2017)
Seitenanfang