Haus Uhlenhorst in Oberlangenberg

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Hückeswagen
Kreis(e): Oberbergischer Kreis
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Wartungsarbeiten

    Wartungsarbeiten

    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Das abseits im Wald gelegene Haus Uhlenhorst wurde zwischen 1938 und 1941 von dem damaligen Gauleiter Florian aus Düsseldorf am Hang zur Bevertalsperre als Jagdhaus errichtet.
Nach dem Krieg wurden auf dem Gelände, das in den 1960ern und 1970ern von weiteren Gebäuden bestanden war, Flüchtlinge untergebracht. Später ist es von einem früheren amerikanischen Kommandanten gekauft und zu privaten Wohnzwecken umgebaut worden. Aus dieser Zeit stammt ein kleiner, nicht mehr betriebener Swimmingpool.

(LVR-Fachbereich Umwelt, 2007)

Haus Uhlenhorst in Oberlangenberg

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Geländebegehung/-kartierung
Historischer Zeitraum
Beginn 1939 bis 1941
Koordinate WGS84
51° 08′ 56,8″ N, 7° 22′ 40,75″ O / 51.14911°, 7.37799°
Koordinate UTM
32U 386552.36 5667657.55
Koordinate Gauss/Krüger
2596462.26 5669138.55

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Haus Uhlenhorst in Oberlangenberg”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/A-BL-20071125-0016 (Abgerufen: 23. Mai 2018)
Seitenanfang