Weiler Großberghausen

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Hückeswagen
Kreis(e): Oberbergischer Kreis
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Historischer Ortskern Großberghausen (2008)

    Historischer Ortskern Großberghausen (2008)

    Copyright-Hinweis:
    Kleefeld, Klaus-Dieter, LVR-Abteilung Landschaftliche Kulturpflege
    Fotograf/Urheber:
    Kleefeld, Klaus-Dieter
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Großberghausen (2008)

    Großberghausen (2008)

    Copyright-Hinweis:
    Kleefeld, Klaus-Dieter, LVR-Abteilung Landschaftliche Kulturpflege
    Fotograf/Urheber:
    Kleefeld, Klaus-Dieter
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Historische Hofstelle in Großberghausen ()2008)

    Historische Hofstelle in Großberghausen ()2008)

    Copyright-Hinweis:
    Kleefeld, Klaus-Dieter, LVR-Abteilung Landschaftliche Kulturpflege
    Fotograf/Urheber:
    Kleefeld, Klaus-Dieter
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Die Ersterwähnung erfolgte 1484 als „Berchusen“. Die Namensendung weist auf eine frühe Gründung im 5. bis 8. Jahrhundert hin. 1829 war Großberghausen ein Weiler in Höhenlage. Zur Ortslage gehörten zwei Teiche und vermutlich eine Obstwiese. Auf der Höhe befand sich Ackerland, an den Hängen Wald/ Busch.

Die heutige Ortslage befindet sich innerhalb der Struktur in der Bürgermeistereikarte von 1829 und hat seitdem im westlichen Bereich eine geringfügige bauliche Erweiterung erfahren. Die Bebauung datiert überwiegend in das 19. und 20. Jahrhundert. Der älteste Bau stammt laut mündlicher Auskunft eines Einwohners aus dem Jahre 1870. Neben den Bauten bestehen Obstbäume, eine Linde und Gärten. An Großberghausen schließt sich ein Campingplatz an

(LVR-Fachbereich Umwelt, 2007)

Literatur

Pampus, Klaus / Oberbergische Abteilung 1924 e.V. des Bergischen Geschichtsvereins (Hrsg.) (1998)
Urkundliche Erstnennungen oberbergischer Orte. (Beiträge zur Oberbergischen Geschichte, Sonderband.) S. 148, Gummersbach.

Weiler Großberghausen

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Auswertung historischer Karten, Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung, mündliche Hinweise Ortsansässiger, Ortskundiger
Historischer Zeitraum
Beginn 1484
Koordinate WGS84
51° 08′ 47,65″ N, 7° 21′ 38,23″ O / 51.14657°, 7.36062°
Koordinate UTM
32U 385331.47 5667401.9
Koordinate Gauss/Krüger
2595252.39 5668833.21

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Weiler Großberghausen”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/A-BL-20071124-0033 (Abgerufen: 22. September 2018)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang