Nespener Mühle

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Reichshof
Kreis(e): Oberbergischer Kreis
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Nespener Mühle

    Nespener Mühle

    Copyright-Hinweis:
    © Stefan Arendt, LVR-Abteilung Landschaftliche Kulturpflege
    Fotograf/Urheber:
    Arendt, Stefan
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Walzenstühle in der Nespener Mühle

    Walzenstühle in der Nespener Mühle

    Copyright-Hinweis:
    © Stefan Arendt, LVR-Abteilung Landschaftliche Kulturpflege
    Fotograf/Urheber:
    Arendt, Stefan
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Nespener Mühle, Walzenstuhl

    Nespener Mühle, Walzenstuhl

    Copyright-Hinweis:
    © Stefan Arendt, LVR-Abteilung Landschaftliche Kulturpflege
    Fotograf/Urheber:
    Arendt, Stefan
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Plansichter in der Nespener Mühle

    Plansichter in der Nespener Mühle

    Copyright-Hinweis:
    © Stefan Arendt, LVR-Abteilung Landschaftliche Kulturpflege
    Fotograf/Urheber:
    Arendt, Stefan
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Hauptantriebswelle der Nespener Mühle

    Hauptantriebswelle der Nespener Mühle

    Copyright-Hinweis:
    © Stefan Arendt, LVR-Abteilung Landschaftliche Kulturpflege
    Fotograf/Urheber:
    Arendt, Stefan
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Nespener Mühle, Antriebswelle und Winkelgetriebe

    Nespener Mühle, Antriebswelle und Winkelgetriebe

    Copyright-Hinweis:
    © Stefan Arendt, LVR-Abteilung Landschaftliche Kulturpflege
    Fotograf/Urheber:
    Arendt, Stefan
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Die Mühle in Nespen steht im südlichen Teil des Oberbergischen Kreises in der Gemeinde Reichshof, oberhalb der Wiehltalsperre. Diese Talsperre wird als Trinkwassersperre genutzt und ist durch die Insel aus der Krombacher Bierwerbung bekannt.

Schon 1749 wird in einem Verzeichnis des Amtes Windeck eine Mahlmühle zu Nespen genannt. Bis zum 31. Mai 1956 wurde die Wassermühle als Getreidemühle genutzt. Dann wurde der Betrieb Wilhelm Braun wegen Unrentabilität aufgegeben. Die Mühle wurde abgeschlossen. Sie erwachte erst 53 Jahre später aus ihrem Dornröschenschlaf. Im Jahr 2009 kaufte Markus Jaeger die Mühle von der Tochter des Müllers Wilhelm Braun. Am 3. Oktober 2009 war die Mühle das erste Mal der Öffentlichkeit zugänglich. Danach haben sich 20 Gäste als „Mühlenfreunde Nespen“ zusammengefunden und dem Förderverein Bergische Entdecker e.V. angeschlossen. Ziel ist es, die Anlage zu restaurieren. Die Einrichtung der Mühle ist nahezu vollständig erhalten. Es handelt sich um eine Rückschüttmühle, die zum Schluss von einer Turbine angetrieben wurde.

Nespener Mühle, Im Ufer 1, 51580 Reichshof-Nespen

(LVR-Fachbereich Umwelt, 2011)

Internet
www.muehlenfreunde-nespen.de

Literatur

Landschaftsverband Rheinland (Hrsg.) (2011)
Mühlenregion Rheinland (DVD-ROM, DVD-Video und Beilage). Köln.

Nespener Mühle

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung
Historischer Zeitraum
Beginn 1740 bis 1749
Koordinate WGS84
50° 56′ 37,28″ N, 7° 43′ 44,55″ O / 50.94369°, 7.72904°
Koordinate UTM
32U 410710.87 5644331.97
Koordinate Gauss/Krüger
3410749.82 5646149.73

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Nespener Mühle”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-9820-20110413-5 (Abgerufen: 25. September 2017)
Seitenanfang