Ohler Hammer mit Obergraben (Bergische Patentachsenfabrik Wiehl GmbH / Bergische Achsen KG)

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Wiehl
Kreis(e): Oberbergischer Kreis
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Museum Achse Rad und Wagen (2013)

    Museum Achse Rad und Wagen (2013)

    Copyright-Hinweis:
    BPW Bergische Achsen Kommanditgesellschaft
    Fotograf/Urheber:
    Hoppen, Alexander
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Ausstellungsraum mit modernen Achsen im Museum Achse, Rad und Wagen (2013)

    Ausstellungsraum mit modernen Achsen im Museum Achse, Rad und Wagen (2013)

    Copyright-Hinweis:
    BPW Bergische Achsen Kommanditgesellschaft
    Fotograf/Urheber:
    Hoppen, Alexander
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Schmiede im Freigelände - der Museumsschmied bei der Arbeit (2013)

    Schmiede im Freigelände - der Museumsschmied bei der Arbeit (2013)

    Copyright-Hinweis:
    BPW Bergische Achsen Kommanditgesellschaft
    Fotograf/Urheber:
    Hoppen, Alexander
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Ausstellungsraum mit historischen Kutschen im Museum Achse, Rad und Wagen (2013)

    Ausstellungsraum mit historischen Kutschen im Museum Achse, Rad und Wagen (2013)

    Copyright-Hinweis:
    BPW Bergische Achsen Kommanditgesellschaft
    Fotograf/Urheber:
    Hoppen, Alexander
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Ohlerhammer BPW Wiehl Werksansicht um 1900

    Ohlerhammer BPW Wiehl Werksansicht um 1900

    Copyright-Hinweis:
    BPW Bergische Achsen Kommanditgesellschaft
    Fotograf/Urheber:
    unbekannt
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Ohlerhammer BPW Wiehl, alter Lufthammer um 1920

    Ohlerhammer BPW Wiehl, alter Lufthammer um 1920

    Copyright-Hinweis:
    BPW Bergische Achsen Kommanditgesellschaft
    Fotograf/Urheber:
    unbekannt
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Ohlerhammer BPW Wiehl, Kaplan-Turbine der Firma Voith  von 1936 heute

    Ohlerhammer BPW Wiehl, Kaplan-Turbine der Firma Voith von 1936 heute

    Copyright-Hinweis:
    BPW Bergische Achsen Kommanditgesellschaft
    Fotograf/Urheber:
    Hoppen, Alexander
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Oberwiehler Kunstwollfabrik C. Hans, Werksansicht als Postkarte

    Oberwiehler Kunstwollfabrik C. Hans, Werksansicht als Postkarte

    Copyright-Hinweis:
    BPW Bergische Achsen Kommanditgesellschaft
    Fotograf/Urheber:
    unbekannt
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Ohlerhammer: Stauteich (oben) und Obergraben (rechts), Wiehl mit bachbegleitenden Gehölzen (links), Wiehl (2009)

    Ohlerhammer: Stauteich (oben) und Obergraben (rechts), Wiehl mit bachbegleitenden Gehölzen (links), Wiehl (2009)

    Copyright-Hinweis:
    Medienzentrum Rheinland / LVR
    Fotograf/Urheber:
    Arendt, Stefan
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Ohlerhammer: Wiehl (oben), Abzweig zum Stauteich und Obergraben, Wiehl (2009)

    Ohlerhammer: Wiehl (oben), Abzweig zum Stauteich und Obergraben, Wiehl (2009)

    Copyright-Hinweis:
    Medienzentrum Rheinland / LVR
    Fotograf/Urheber:
    Arendt, Stefan
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Am Standort des ehemaligen Ohlerhammers befinden sich heute die modernen Fabrikanlagen der Firma Bergische Achsen KG Wiehl (BPW, 1898 gegründet als Bergische Patentachsenfabrik Wiehl GmbH). Der lange mit Wasser gefüllte Obergraben des Hammerwerks ist aber bis heute erhalten.

Der Ohlerhammer
Ein Hammerwerk bei der Ortschaft Ohl ist für das 18. Jahrhundert nachgewiesen. Der Ohlerhammer wurde ab 1784 von der Firma Gebrüder Reusch betrieben, wo ab Mitte des 19. Jahrhunderts Achsen gefertigt wurden. Am 15. Juli 1898 gründen Otto Nohl, Carl Ferdinand Reusch, Ernst Gustav Reusch und Friedrich Zapp die Bergische Patentachsenfabrik GmbH in Wiehl. Die BPW nimmt ihre Tätigkeit am 1. Oktober 1898 auf. Diee Gesellschaft erwirbt das als Ohlerhammer bezeichnete Areal der stillgelegten Firma Gebrüder Reusch und beginnt mit der Fertigung von Achsen. Seit 1898 erstrecken sich die Fabrikanlagen der BPW am Standort des ehemaligen Ohlerhammers. Ober- und Untergraben des Hammerwerks sind erhalten, der Untergraben überbaut. Die Wasserkraft kann an der historischen Stelle des Hammerwerks mit der 1936 gebauten Kaplan-Turbine der Firma Voith zur Energiegewinnung genutzt werden.

Das Werksmuseum
Seit 1952 unterhält die BPW Bergische Achsen KG an ihrem Stammsitz in Wiehl ein eigenes Werksmuseum. Auf 1000 Quadratmetern Ausstellungsfläche wird die 5500-jährige Kultur- und Technikgeschichte von Achse, Rad und Wagen veranschaulicht. Die Sammlung präsentiert neben den historischen und modernen Achsen von BPW frühgeschichtliche und antike Exponate aus Europa, Asien und Afrika sowie neuzeitliche Exponate zum Wagenbau. Interaktive Stationen animieren den Besucher zum spielerischen Ausprobieren von einzelnen Fahrwerkskomponenten oder zum Aufrufen von Informationen. Darüber hinaus präsentiert das Museum Werke der Industriefotografin Ruth Hallensleben.

Im Freigelände des Museums gruppieren sich eine Schmiede und Wagenremisen um den Hof. In den Remisen sind historische Kutschen und Nutzfahrzeuge von der Sackkarre bis zum LKW-Anhänger aufgestellt. Zudem schwingt der Werksschmied an jedem ersten Sonntag im Monat den Hammer und beantwortet Fragen zum heißen Eisen.

Weitere Informationen: BPW Bergische Achsen Kommanditgesellschaft
BPW Bergische Achsen KG, Ohlerhammer 1, 51674 Wiehl; E-Mail: info@achseradwagen.de

(LVR-Fachbereich Umwelt, 2011/2014)

Internet:
www.AchseRadWagen.de: BPW Bergische Achsen Kommanditgesellschaft (Abgerufen: 15.01.2014)

Literatur

Bosak, Klaus W. (1978)
Das Werksmuseum "Achse Rad uns Wagen": 5000 Jahre Entwicklung bis zur modernen Fertigung im bergischen Wiehl. In: Rheinisch-Bergischer Kalender 48, S. 78-83. o. O.
BPW Bergische Achsen Kommanditgesellschaft (Hrsg.) (1998)
100 Jahre BPW in Zahlen und Fakten: 1898-1998. Wiehl.
Köppen, Thomas (1993)
Das Werksmuseum Achse, Rad und Wagen der Bergischen Achsenfabrik Fr. Kotz & Söhne in Wiehl: Ein wagenbauhistorisches Spezialmuseum mit 40jähriger Tradition. In: Romerike Berge, S. 20-23. o. O.
Kuhlmann, Bernhard (1986)
Zur Geschichte der Bergischen Achsenfabrik Fr. Kotz & Söhne und ihrer Vorläufer an der Wiehl. In: Treue, Wilhelm (Hrsg.): Achse, Rad und Wagen. Fünftausend Jahre Kultur- und Technikgeschichte, S. 361-391. o. O.
Landschaftsverband Rheinland (Hrsg.) (2011)
Mühlenregion Rheinland (DVD-ROM, DVD-Video und Beilage). Köln.

Ohler Hammer mit Obergraben (Bergische Patentachsenfabrik Wiehl GmbH / Bergische Achsen KG)

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung, mündliche Hinweise Ortsansässiger, Ortskundiger
Historischer Zeitraum
Beginn 1836
Koordinate WGS84
50° 56′ 48,48″ N, 7° 34′ 19,79″ O / 50.9468°, 7.57217°
Koordinate UTM
32U 399696.99 5644879.39
Koordinate Gauss/Krüger
3399731.57 5646697.28

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Ohler Hammer mit Obergraben (Bergische Patentachsenfabrik Wiehl GmbH / Bergische Achsen KG)”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-9817-20110413-2 (Abgerufen: 12. Dezember 2017)
Seitenanfang