Weißes Venn und Geisheide (Kulturlandschaftsbereich Regionalplan Ruhr 127)

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Archäologie, Denkmalpflege, Landeskunde, Raumplanung
Gemeinde(n): Haltern am See, Reken
Kreis(e): Borken (Kreis Borken), Recklinghausen
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Das Weiße Venn und die Geisheide sowie ihr Umfeld sind hier beschrieben als bedeutsamer Kulturlandschaftsbereich (KLB) wie im Fachbeitrag Kulturlandschaft zum Regionalplan Ruhr. Die wertbestimmenden Merkmale der historischen Kulturlandschaft werden für die Maßstabsebene der Regionalplanung kurz zusammengefasst und charakterisiert.

Zeugnis der Heide- und Moorkultivierungsgeschichte.
Geisheide als Relikt ehemals ausgedehnter Feucht- und Wachholderheide, heute größtenteils aufgeforstet. Gräben, Kleingewässer und Spuren von Handtorfstichen sind Wert gebend. Rechtwinkelige, kleinflächige Aufforstungen zeugen von der Heideerschließung im 19. Jahrhundert.
Vereinzelt Hecken entlang persistenter Flurgrenzen im Feuchtgrünland Lavesumer Bruch.

Steinzeitliche Lesefundstellen sind erste Spuren menschlicher Nutzung.

Kulturlandschaftliches und denkmalpflegerisches Ziel im Rahmen der Regionalplanung ist eine erhaltende Kulturlandschaftsentwicklung, insbesondere
  • Bewahren des Kulturlandschaftsgefüges, insbesondere Offenhaltung der Heide- und Moorflächen, Beibehaltung der extensiven Nutzung der Geisheide und der Feuchtgrünlandbereiche
  • Sichern kulturgeschichtlich bedeutsamer Böden
  • Bewahren und Sichern archäologischer und paläontologischer Bodendenkmäler in ihrem Kontext
Aus: Landschaftsverband Rheinland / Landschaftsverband Westfalen-Lippe, Fachbeitrag Kulturlandschaft zum Regionalplan Ruhr, 2014

Internet
Fachbeitrag Kulturlandschaft zum Regionalplan Ruhr (Abgerufen: 04.04.2016)

Literatur

Landschaftsverband Rheinland; Landschaftsverband Westfalen-Lippe (Hrsg.) (2014)
Fachbeitrag Kulturlandschaft zum Regionalplan Ruhr. Erhaltende Kulturlandschaftsentwicklung. S. 149, Köln, Münster.

Weißes Venn und Geisheide (Kulturlandschaftsbereich Regionalplan Ruhr 127)

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Archäologie, Denkmalpflege, Landeskunde, Raumplanung
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:25.000 (kleiner als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung, Archivauswertung
Historischer Zeitraum
Beginn 2012
Koordinate WGS84
51° 48′ 11,55″ N, 7° 09′ 38,13″ O / 51.80321°, 7.16059°
Koordinate UTM
32U 373175.68 5740751.14
Koordinate Gauss/Krüger
2580097.36 5741645.34

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Weißes Venn und Geisheide (Kulturlandschaftsbereich Regionalplan Ruhr 127)”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-89867-20140406-217 (Abgerufen: 20. November 2018)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang