Elbschebachtal (Kulturlandschaftsbereich Regionalplan Ruhr 368)

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Archäologie, Denkmalpflege, Landeskunde, Raumplanung
Gemeinde(n): Wetter (Ruhr), Witten
Kreis(e): Ennepe-Ruhr-Kreis
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Das Elbschebachtal und sein Umfeld sind hier beschrieben als bedeutsamer Kulturlandschaftsbereich (KLB) wie im Fachbeitrag Kulturlandschaft zum Regionalplan Ruhr. Die wertbestimmenden Merkmale der historischen Kulturlandschaft werden für die Maßstabsebene der Regionalplanung kurz zusammengefasst und charakterisiert.

Auenlandschaft mit Grünland als traditioneller Nutzung, Relikten der ehemaligen Wiesenbewässerung, Wengener Mühle (Mühlhaus und Mühlgraben), Hohlweg, Ackerterrassen und Trasse der ehemaligen Elbschetalbahn, Tunnel. Bedeutend ist der Eisenbahnviadukt Wetter-Wengern, orts- und landschaftsprägender Bau, in fünf Bögen über das Elbschebachtal geführte Brücke, 1911/14 erbaut für das erst 1934 eröffnete, 1980 stillgelegte Teilstück Wengern-Ost – Gevelsberg.

Die Auenbereich zeigt gute Erhaltungsbedingungen für organische Materialien als geoarchäologisches Archiv.

Kulturlandschaftliches und denkmalpflegerisches Ziel im Rahmen der Regionalplanung ist eine erhaltende Kulturlandschaftsentwicklung, insbesondere
  • Bewahren und Sichern von Elementen, Strukturen, Nutzungen sowie Ansichten und Sichträumen von historischen Objekten
  • Bewahren des Kulturlandschaftsgefüges, insbesondere im Hinblick auf die Grünlandnutzung und das Mühlenwesen
  • Wahren als landschaftliche Dominante
  • Sichern linearer Strukturen
  • Sichern kulturgeschichtlich bedeutsamer Böden
  • Bewahren und Sichern archäologischer und paläontologischer Bodendenkmäler in ihrem Kontext
Aus: Landschaftsverband Rheinland / Landschaftsverband Westfalen-Lippe, Fachbeitrag Kulturlandschaft zum Regionalplan Ruhr, 2014

Internet
Fachbeitrag Kulturlandschaft zum Regionalplan Ruhr (Abgerufen: 04.04.2016)

Literatur

Landschaftsverband Rheinland; Landschaftsverband Westfalen-Lippe (Hrsg.) (2014)
Fachbeitrag Kulturlandschaft zum Regionalplan Ruhr. Erhaltende Kulturlandschaftsentwicklung. S. 226, Köln, Münster.

Elbschebachtal (Kulturlandschaftsbereich Regionalplan Ruhr 368)

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Archäologie, Denkmalpflege, Landeskunde, Raumplanung
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:25.000 (kleiner als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung, Archivauswertung
Historischer Zeitraum
Beginn 2012
Koordinate WGS84
51° 23′ 52,56″ N, 7° 19′ 53,76″ O / 51.39793°, 7.3316°
Koordinate UTM
32U 383936.99 5695398.87
Koordinate Gauss/Krüger
2592714.59 5696759.29

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Elbschebachtal (Kulturlandschaftsbereich Regionalplan Ruhr 368)”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-89728-20140406-78 (Abgerufen: 27. Mai 2018)
Seitenanfang