Nikodemuskreuz bei Gerolstein

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Gemeinde(n): Gerolstein
Kreis(e): Vulkaneifel
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Dieses etwa vier Meter hohe Wegkreuz befindet sich etwa 80 Meter vom Eingang der Löwenburg entfernt und ist aufgrund seiner Größe von der Zufahrt her bereits gut zu erkennen.

Das Nikodemuskreuz ist das älteste seiner Art in Gerolstein und wurde vermutlich um 1500 errichtet. Andere Wegekreuze sind jüngeren Datums und wurden in der Barockzeit im 18. Jahrhundert errichtet, wohingegen das Nikodemuskreuz der Gotik zugerechnet wird. Aus einer Basis entspringt ein Längsbalken, welcher auf halber Höhe des Kreuzes eine Sakramentsnische aufweist. Die Verwendung eines Spitzbogens zur Gestaltung dieser Nische ermöglicht die Zuordnung des Kreuzes zur Gotik. Ursprünglich war das Nikodemuskreuz ein so genanntes Antoniuskreuz, ein Kreuztyp, der nach Schneider (1985, S. 217) im Raum Gerolstein „äußerst selten“ ist und eine T-förmige Gestalt besitzt. Nach dem Zweiten Weltkrieg verlängerte man den Längsbalken jedoch über den Querbalken hinaus, der ursprünglich den Abschluss bildete. Auf diesem Aufsatz eingraviert ist das Wort „PAX“, lateinisch für „Frieden“.

(Benjamin Keul, Universität Koblenz-Landau, 2013)

Literatur

Schneider, Friedel (1986)
Gerolsteiner Wegekreuze und Bildstöcke. (Ortschroniken des Trierer Landes 19.) S. 209-228. Trier.

Nikodemuskreuz bei Gerolstein

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung
Historischer Zeitraum
Beginn 1490 bis 1510
Koordinate WGS84
50° 13′ 12,25″ N, 6° 39′ 56,45″ O / 50.22007°, 6.66568°
Koordinate UTM
32U 333479.41 5565707.02
Koordinate Gauss/Krüger
2547552.29 5565099.24

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Nikodemuskreuz bei Gerolstein”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-73363-20130902-2 (Abgerufen: 16. August 2018)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang