Fränkische Hofanlage in Oberwiehl

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Gemeinde(n): Wiehl
Kreis(e): Oberbergischer Kreis
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • L-förmiger Scheunen-Stall-Komplex in Wiehl (2015)

    L-förmiger Scheunen-Stall-Komplex in Wiehl (2015)

    Copyright-Hinweis:
    Kerstin Kiani
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • L-förmiger Scheunen-Stall-Komplex (2015)

    L-förmiger Scheunen-Stall-Komplex (2015)

    Copyright-Hinweis:
    Kerstin Kiani
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Ehemaliger Stall in Oberwiehl (2015)

    Ehemaliger Stall in Oberwiehl (2015)

    Copyright-Hinweis:
    Kiani, Kerstin / Biologische Station Oberberg
    Fotograf/Urheber:
    Kerstin Kiani
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Oberwiehl wird bereits auf der Mercator-Karte von 1575 unter der Bezeichnung „an der ouer Wiehlen“ erwähnt. Der Ort ist in der Karte als bedeutsamer Straßenknotenpunkt (Nord-Süd / Ost-West) vermerkt (www.oberwiehl.de).

Der alte Ortskern von Oberwiehl wird wesentlich durch denkmalgeschützten Fachwerkbau geprägt. Die Bauweise einiger Gehöfte ermöglicht Rückschlüsse auf siedlungsgeschichtliche Traditionen.

Die Siedlungen fränkischer Abkunft zeigen Hofformen mit getrennten Gebäuden für die einzelnen Funktionen und Nutzungen (Wohnhau, Stall, Scheune) und sind traufständig, d. h. sie stehen mit der Längsseite zur Straße. Der fränkische Hof ist zumeist als Vierkanthof ausgebildet, passt sich im Bergischen Land jedoch an die engeren Platzverhältnisse in Hanglagen an und tritt meist als sogenanntes Wohn-Stall-Haus auf, bei dem Wohnhaus und Stall unter einem gemeinsamen Dach sind (getrennt durch eine Querdiele), die Scheune aber abseits davon steht (Nicke 1995, S. 43).

(Biologische Station Oberberg e. V., 2013., erstellt im Rahmen des Projektes „Hecke, Hohlweg, Heimat – Kulturlandschaftsvermittlung analog und digital“. Ein Projekt im Rahmen des LVR Netzwerks Umwelt)

Internet
www.oberwiehl.de: Geschichte (abgerufen 23.07.2013)

Literatur

Nicke, Herbert (1995)
Das Oberbergische Land. Ein Landschaftsportrait. Wiehl.

Fränkische Hofanlage in Oberwiehl

Schlagwörter
Straße / Hausnummer
Gartenstraße
Ort
Oberwiehl
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
mündliche Hinweise Ortsansässiger, Ortskundiger
Koordinate WGS84
50° 56′ 41,08″ N, 7° 34′ 49,95″ O / 50.94474°, 7.58054°
Koordinate UTM
32U 400281.08 5644639.57
Koordinate Gauss/Krüger
3400315.89 5646457.37

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Fränkische Hofanlage in Oberwiehl”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-68786-20130702-2 (Abgerufen: 23. Mai 2018)
Seitenanfang