Kopfeichen bei Veen

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Alpen
Kreis(e): Wesel
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Wartungsarbeiten

    Wartungsarbeiten

    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Eine Reihe alter Kopfeichen stehen bei der Ortslage Veen zwischen der hinteren Begrenzung von Gartengrundstücken und einem angrenzenden Acker.

Die baumhöhlenreichen Kopfeichen sind sowohl aus historischer wie aus ökologischer Sicht sehr wertvoll und schutzwürdig. Verwundert zunächst die heutige, schlecht zugängliche Lage der Kopfeichenzeile, so erklärt sich die historische Entstehung über den Vergleich mit der Tranchot Karte (1801-1828). Hiernach befand sich die Kopfeichenreihe früher längs eines Feldweges der heute nicht mehr existiert.

Die Kopfeichen sind seit Jahrzehnten nicht mehr geschneitelt worden und bedürfen daher der sachgemäßen Pflege. Ebenso aufgrund der historischen wie ökologischen Wertigkeit der Objekte in angemessenen Form der angrenzende bzw. direkt unter den Baumveteranen liegende Müll entfernt werden.

(Martin Sorg, Landesgemeinschaft Naturschutz und Umwelt Nordrhein-Westfalen e.V. (LNU), 2013)

Quelle
Kartenaufnahme der Rheinlande 1:25.000; Tranchot/von Müffling, 1801-1828, Blatt 16 Alpen

Kopfeichen bei Veen

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Auswertung historischer Karten, Geländebegehung/-kartierung
Historischer Zeitraum
Beginn 1800
Koordinate WGS84
51° 37′ 7,11″ N, 6° 28′ 6,33″ O / 51.61864°, 6.46843°
Koordinate UTM
32U 324746.13 5721659.75
Koordinate Gauss/Krüger
2532486.22 5720576.36

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Kopfeichen bei Veen”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-62916-20130325-4 (Abgerufen: 23. Mai 2018)
Seitenanfang