Obertor Ahrweiler

Gisemer Tor, Gisemer Porz, Walporzheimer Tor

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Gemeinde(n): Bad Neuenahr-Ahrweiler
Kreis(e): Ahrweiler
Bundesland: Rheinland-Pfalz
  • Wartungsarbeiten

    Wartungsarbeiten

    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Das Obertor der Stadt Ahrweiler aus dem 13.-15. Jahrhundert ist Bestandteil der ehemaligen Stadtbefestigung und steht im Westen der Mauer. Im städtischen Wortgebrauch ist es auch nach der nahen Wüstung Gesem als Gisemer Tor oder Gisemer Porz oder als Walporzheimer Tor bekannt.

Bei dem Gebäude handelt es sich um ein dreigeschossiges Turmtor mit einem ausgekragtem Obergeschoss, vier Ecktürmchen, die je aus einem Zwölfeck bestehen und einem spitzen Walmdach. Bis zum Jahr 1474, in dem Ahrweiler belagert wurde, handelte es sich hierbei um ein Dreimauertor, welches nach innen offen war. Die Ergänzung der massiven Innenmauer um das Jahr 1500 ist noch gut zu erkennen.
Nach außen hin erkennt man das Spitzbogentor in Blende mit Fallgitterschlitz in der Leibung. Von dem spätgotischen Aufbau hat das untere Geschoss an der westlichen Aussenseite und an der Südseite je eine Pechnase.
Im zweiten Obergeschoss ist grabenseitig der Aborterker zu erkennen. Zusätzlich findet man auf der gleichen Seite eine Darstellung der heiligen Ursula, der Schutzpatronin der Oberhut.

Die eingemauerten Steinkugeln auf der Außenseite stammen noch aus der Belagerung im Jahre 1474, in der die Truppen des Erzbischofs Ruprecht von der Pfalz unter der Führung von Eberhard von Arenberg und Graf Dietrich von Manderscheid die Stadt Ahrweiler im Streit um Steuerabgaben drei Wochen belagerten und im Anschluss große Verwüstungen in den Dörfern Gisenhofe, Girenzheim und Walporzheim anrichteten sowie alle Rebstöcke und Obstbäume der Stadt vernichteten.

(Simone Jakobi, Universität Koblenz-Landau, 2015)

Internet
de.wikipedia.org: Stadtbefestigung Ahrweiler (abgerufen 25.10.2015)
www.alt-ahrweiler.de: Heimatverein Alt Ahrweiler (abgerufen 25.10.2015)

Literatur

Klein, Hans-Georg (2005)
Ahrweiler. Düsseldorf.
Rausch, Jakob / Heimatverein Alt-Ahrweiler (Hrsg.) (1967)
Heimatbuch der Stadt Ahrweiler. Ahrweiler.

Obertor Ahrweiler

Schlagwörter
Straße / Hausnummer
Oberhutstraße
Ort
53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler - Ahrweiler
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung, mündliche Hinweise Ortsansässiger, Ortskundiger, Fernerkundung
Historischer Zeitraum
Beginn 1255 bis 1499
Koordinate WGS84
50° 32′ 25,01″ N, 7° 05′ 30,04″ O / 50.54028°, 7.09168°
Koordinate UTM
32U 364779.66 5600443.28
Koordinate Gauss/Krüger
2577430.9 5601075.44

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Obertor Ahrweiler”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-57860-20121202-4 (Abgerufen: 23. Mai 2018)
Seitenanfang