Basaltsteinbruch in Hinterweiler

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Hinterweiler
Kreis(e): Vulkaneifel
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Nach vulkanologischen Gesichtspunkten ist die Eifel die mit Abstand interessanteste und vielfältigste Region im Rheinischen Schiefergebirge.

Die Ausbruchspunkte rund um Daun im Westeifeler Vulkanfeld gehören nahezu ausschließlich dem quartärzeitlichen Aktivitätszyklus des rheinischen Vulkanismus an. Vielfach hat man die dabei geförderten Locker- und Festgesteine in Steinbrüchen als Bau- und Werkmaterial abgebaut. Nach dem Ende des Bergbaus entwickelten sich die aufgelassenen Tagebauanlagen, soweit sie nicht mit Abraum oder Abfall verfüllt werden, zu bemerkenswert artenreichen und naturschutzwürdigen Biotopen. Obwohl der industrielle Steinabbau fallweise bedeutsame bzw. charakteristische Landmarken wegräumt und die Topographie einer Teillandschaft ihrer Blickpunkte beraubt, leistet er auf der anderen Seite mit den neuen Offenlandbiotopen zumindest fallweise auch wirksame Lebensraumhilfe für bedrohte Arten.

(Rheinischer Verein für Denkmalpflege und Landschaftsschutz, 2002)

Literatur

Rheinischer Verein für Denkmalpflege und Landschaftsschutz e.V. (Hrsg.) (2002)
Rheinland: Denkmal, Landschaft, Natur - 2003 (Jahreskalender 2003, 33. Jahrgang). Köln.

Basaltsteinbruch in Hinterweiler

Schlagwörter
Ort
Hinterweiler
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung
Koordinate WGS84
50° 14′ 27,4″ N, 6° 45′ 57,95″ O / 50.24095°, 6.7661°
Koordinate UTM
32U 340711.61 5567808.37
Koordinate Gauss/Krüger
2554694.77 5567490.19

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Basaltsteinbruch in Hinterweiler”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-54162-20120917-3 (Abgerufen: 22. November 2018)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang