Kleinkastell Dörsterberg bei Heidenrod-Laufenselden

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Archäologie, Denkmalpflege
Gemeinde(n): Heidenrod
Kreis(e): Rheingau-Taunus-Kreis
Bundesland: Hessen
  • Blick auf das Kleinkastell Dörsterberg in Heidenrod-Laufenselden im Rheingau-Taunus-Kreis (2009)

    Blick auf das Kleinkastell Dörsterberg in Heidenrod-Laufenselden im Rheingau-Taunus-Kreis (2009)

    Copyright-Hinweis:
    Becker, Thomas / hessenARCHÄOLOGIE
    Fotograf/Urheber:
    Becker, Thomas
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Kleinkastell Dörsterberg bei Heidenrod-Laufenselden im Rheingau-Taunus-Kreis im geomagnetischen Messbild (2008)

    Kleinkastell Dörsterberg bei Heidenrod-Laufenselden im Rheingau-Taunus-Kreis im geomagnetischen Messbild (2008)

    Copyright-Hinweis:
    Schroth, Bernhard - Posselt und Zickgraf Prospektionen GbR / hessenARCHÄOLOGIE
    Fotograf/Urheber:
    Bernhard Schroth
    Medientyp:
    Dokument
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Grundrisszeichnung des Kleinkastells Dörsterberg bei Heidenrod-Laufenselden im Rheingau-Taunus-Kreis nach den Untersuchungen der Reichs-Limeskommission (1:500, vor 1936)

    Grundrisszeichnung des Kleinkastells Dörsterberg bei Heidenrod-Laufenselden im Rheingau-Taunus-Kreis nach den Untersuchungen der Reichs-Limeskommission (1:500, vor 1936)

    Copyright-Hinweis:
    Reichs-Limeskommission / gemeinfrei
    Fotograf/Urheber:
    Reichs-Limeskommission
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Die rekonstruierte Limespalisade beim Kleinkastell Dörsterberg bei Heidenrod-Laufenselden im Rheingau-Taunus-Kreis (2009)

    Die rekonstruierte Limespalisade beim Kleinkastell Dörsterberg bei Heidenrod-Laufenselden im Rheingau-Taunus-Kreis (2009)

    Copyright-Hinweis:
    Becker, Thomas / hessenARCHÄOLOGIE
    Fotograf/Urheber:
    Becker, Thomas
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Im Wald markiert ein bis zu 1,50 Meter hoher Schutthügel den Verlauf des Walles vom Kleinkastell Dörsterberg. Der 23 mal 25 Meter große Wehrbau war von zwei Gräben umgeben. Darauf folgte eine Holz-Erde-Mauer, die man später durch eine Steinmauer ersetzte. Im Inneren der Anlage befand sich ein 18 mal 15 Meter großes Steinfundament. Aus dem einzigen Tor des Kastells führte ein Weg nach Norden. In dieser Richtung finden Besucher heute eine Rekonstruktion der Limespalisade. Beide Anlagen sind Bestandteil des Limesrundwegs Heidenrod-Huppert.

Das Kleinkastell Dörsterberg
Das Kastell hatte eine Größe von etwa 23 mal 25 Meter und war umgeben von zwei Gräben. Der Innere Graben hat 2,25 Meter Breite und 1,80 Meter Tiefe. Der äußere Graben ist 1,45 Meter breit und 1,10 Meter tief. Am Rand des inneren Grabens wurden Palisaden- und Mauerspuren festgestellt, im Kastellareal liegt ein etwa 18 mal 15 Meter großes Gebäudefundament. Der Schutthügel des Kleinkastells und die umlaufenden Gräben liegen gut erkennbar im Hochwald. Auch finden sich noch die Spuren der Untersuchungen der Reichs-Limeskommission als Schnitte im Inneren der Anlage. Die Ausdehnung der Befestigung wurde mit Eckpfosten und ausgelegten Balken markiert. Vor dem Kleinkastell entstand im Jahr 2008 ein Nachbau einer Palisade auf einer Länge von 17,5 Metern. Die Höhe der Palisade beträgt 3 Meter. Die Außenseite der Halbhölzer wurde aus einer Mischung von Buttermilch, Kalk, Salz und Öl weiß angestrichen. Diese wurde außerhalb der Kernzone des Welterbes parallel zum eigentlichen Verlauf im Abstand von 10 Metern errichtet.

Anfahrt
Das Kleinkastell ist zu Fuß über den mit einem Helm als Symbol markierten Limesrundweg Huppert von dessen Ausgangspunkt am Parkplatz der Limeshalle in Huppert erreichbar.

(Thomas Becker, hessenARCHÄOLOGIE, 2015)

Literatur

Baatz, Dietwulf / Herrmann, Fritz-Rudolf (1989)
Die Römer in Hessen. S. 378 mit Abb. 323, Stuttgart.
Becker, Thomas (2009)
Der Limesrundweg Huppert. Führungsheft zu den Limesanlagen und benachbarten Denkmälern bei Heidenrod-Huppert, Rheingau-Taunus-Kreis. (Archäologische Denkmäler in Hessen 171.) S. 9-12, Wiesbaden.
Fabricius, Ernst (1936)
Der Limes von der Lahn bis zur Aar. In: Der obergermanisch-raetische Limes des Römerreiches, Abt. A, Bd. I, S. 75-76 mit Taf. 10.7, Berlin/Leipzig.

Kleinkastell Dörsterberg bei Heidenrod-Laufenselden

Schlagwörter
Gesetzlich geschütztes Kulturdenkmal
Kulturdenkmal gem. § 9 DSchG Hessen
Fachsicht(en)
Archäologie, Denkmalpflege
Erfassungsmaßstab
Keine Angabe
Erfassungsmethode
Archäologische Grabung, Archäologische Prospektion
Historischer Zeitraum
Beginn 100, Ende 260
Koordinate WGS84
50° 11′ 51,01″ N, 7° 59′ 42,13″ O / 50.1975°, 7.99504°
Koordinate UTM
32U 428273.27 5561073.7
Koordinate Gauss/Krüger
3428319.57 5562858.66

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Kleinkastell Dörsterberg bei Heidenrod-Laufenselden”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-135493-20150813-6 (Abgerufen: 21. August 2018)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang