Prämonstratenserinnenkloster Ellen

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Gemeinde(n): Niederzier
Kreis(e): Düren
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Patrozinium: Thomas Beckett.
Orden: Prämonstratenserinnenkloster (Frauenkloster).
Zwischen 1173 und 1234 gegründet (Engels 2006)

Gegründet zwischen 1173 und 1234 (Prämonstratenserinnen). Aufgehoben 1802 (Bönnen / Hirschmann 2006).

Der Umfang des ehemaligen Klosterbezirks ist mehr präzise zu ermitteln, die hiesige Geometrie folgt der historischen Karte der Topographischen Aufnahme der Rheinlande – ein Kartenwerk, das unter französischer Herrschaft von dem Geographen Jean Joseph Tranchot (1752-1815) begonnen und nach dem Ende der Franzosenzeit unter der Leitung des preußischen Generalfeldmarschalls und Geodäten Philipp Friedrich Carl Ferdinand Freiherr von Müffling (1775-1851) im Auftrag Preußens weitergeführt wurde (vgl. die entsprechende Kartenansicht).

(LVR-Redaktion KuLaDig, 2011)

Literatur

Bönnen, Gerold; Hirschmann, Frank G. (2006)
Klöster und Stifte von um 1200 bis zur Reformation. (Geschichtlicher Atlas der Rheinlande, IX.3.) Bonn.
Engels, Odilo (2006)
Klöster und Stifte von der Merowingerzeit bis um 1200. (Geschichtlicher Atlas der Rheinlande, IX.2.) Bonn.

Prämonstratenserinnenkloster Ellen

Schlagwörter
Ort
52382 Niederzier - Ellen
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung
Historischer Zeitraum
Beginn 1173 bis 1234, Ende 1802
Koordinate WGS84
50° 51′ 28,32″ N, 6° 29′ 40,99″ O / 50.85787°, 6.49472°
Koordinate UTM
32U 323680.31 5637009.96
Koordinate Gauss/Krüger
2534877.9 5635951.41

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Prämonstratenserinnenkloster Ellen”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-13296-20110714-14 (Abgerufen: 19. Oktober 2017)
Seitenanfang