Moritzgrab des Johann Moritz von Nassau-Siegen im Alten Park

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Bedburg-Hau
Kreis(e): Kleve (Nordrhein-Westfalen)
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Umfeld des Moritzgrabes im Alten Park in Bedburg-Hau (2009)

    Umfeld des Moritzgrabes im Alten Park in Bedburg-Hau (2009)

    Copyright-Hinweis:
    Burggraaff, Peter
    Fotograf/Urheber:
    Burggraaff, Peter
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Gedenkstein für Johann Moritz von Nassau-Siegen am Moritzgrab im Alten Park in Bedburg-Hau (2009)

    Gedenkstein für Johann Moritz von Nassau-Siegen am Moritzgrab im Alten Park in Bedburg-Hau (2009)

    Copyright-Hinweis:
    Burggraaff, Peter
    Fotograf/Urheber:
    Burggraaff, Peter
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Gedenkstein für Johann Moritz von Nassau-Siegen am Moritzgrab im Alten Park in Bedburg-Hau (2009)

    Gedenkstein für Johann Moritz von Nassau-Siegen am Moritzgrab im Alten Park in Bedburg-Hau (2009)

    Copyright-Hinweis:
    Burggraaff, Peter
    Fotograf/Urheber:
    Burggraaff, Peter
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Teil der halbrunden Mauer vor dem Moritzgrab des Johann Moritz von Nassau-Siegen im Alten Park in Bedburg-Hau (2009)

    Teil der halbrunden Mauer vor dem Moritzgrab des Johann Moritz von Nassau-Siegen im Alten Park in Bedburg-Hau (2009)

    Copyright-Hinweis:
    Burggraaff, Peter
    Fotograf/Urheber:
    Burggraaff, Peter
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Vom Papenberg strahlen drei Alleen in Form eines „Hahnenfußes“ in den Wald. Am Ende der westlichen Achse ließ der brandenburgische Statthalter im Herzogtum Kleve, Fürst Johann Moritz von Nassau-Siegen (1604-1679), sein bis heute erhaltenes Grabmal errichten.

Der 1663 gegossene Sarkophag – ursprünglich für den „Ruheberg“ beim Amphitheater bestimmt – wurde in „Berg und Tal“ aufgestellt, davor eine halbrunde Mauer errichtet, die die römischen Antiquitäten der Klever Antikensammlung aufnahm. Sie blieben hier bis 1792; anlässlich der Restaurierung der Anlage 1979 wurden sie durch Kopien ersetzt.

Neben Keramik und Inschriften enthält das Halbrund folgende figürlichen Denkmäler (von links nach rechts):
  • Nische 1: Weihestein für die Kapitolinische Trias.
  • Nische 2: Grabstele des M. Caelius (9 n. Chr., das Original des berühmten archäologischen Denkmals der Varusschlacht befindet sich heute imLVR-LandesMuseum in Bonn).
  • Nische 3: Weihestein für Jupiter Conservator.
  • Nische 5: Grabstele für Marcinus aus der Hilfstruppe der Breuker; im unteren Feld eine tanzende Mänade.
  • Nische 8: Grabstein des treverischen Reiters Silvanus und seiner Schwester Prima (Totenmahlszene, stark verwittert).
  • Nische 12: Grabstein eines Soldaten.
In seinem Selbstverständnis glaubte Johann Moritz, dass sein nassauisches Geschlecht römischen Ursprungs sei, und reihte sich unter die antiken Götter und Helden als neuer Heros ein. In der Mittelachse der Anlage steht die gewaltige gusseiserne Tumba, geschmückt mit Wappen, Trophäen und Inschriften. Zum Zeichen des „Leergrabs“ ist die Deckplatte seitlich abgestellt. Der Fürst wurde zunächst hier begraben, dann aber - seinem letzten Willen entsprechend - im November 1680 nach Siegen überführt.

Das Moritzgrab wird von der Stadt Kleve unterhalten.

(Wilhelm Diedenhofen, Kleve, 2010)

Literatur

Arbeitskreis “Kermisdahl-Wetering“ (Hrsg.) (2011)
Alter Park - Sternbusch – Moritzgrab (Faltblatt). Kleve.

Moritzgrab des Johann Moritz von Nassau-Siegen im Alten Park

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:25.000 (kleiner als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Auswertung historischer Karten, Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung, mündliche Hinweise Ortsansässiger, Ortskundiger
Historischer Zeitraum
Beginn 1678
Koordinate WGS84
51° 46′ 15,61″ N, 6° 09′ 56,95″ O / 51.771°, 6.16582°
Koordinate UTM
32U 304459.32 5739369.63
Koordinate Gauss/Krüger
2511489.26 5737437.02

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Moritzgrab des Johann Moritz von Nassau-Siegen im Alten Park”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-12427-20110623-5 (Abgerufen: 19. Oktober 2017)
Seitenanfang