Quelle in der Bongartzmühle in Beberich

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Gemeinde(n): Viersen
Kreis(e): Viersen
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Im Keller des früheren Bongartzhof an der Weiherstraße entsprang eine weitere Quelle des Hammer Bachs, die als „starke Wasserader“ beschrieben wird. Deren Wasser lief an der Ecke Bebericher Straße / Weiherstraße in den Bach ein.

(Stefan Kronsbein, 2015)

Literatur

Büschges, Rolf Adam (1996)
"Bongartzmühle" 750 Jahre in Beberich. Viersen.
Dohr, Ferdinand (1974)
Vom Wasserwesen im alten Viersen. In: Heimatbuch des Kreises Kempen-Krefeld (25/1974), S. 47-55. Kempen.
Kronsbein, Stefan / Naturwissenschaftlicher Verein zu Krefeld e.V. (Hrsg.) (1991)
Quellen am unteren linken Niederrhein - ein natur- und kulturgeschichtlicher Beitrag. In: Natur und Landschaft am Niederrhein, X, S. 349-429. Krefeld.
Mackes, Karl L. (1956)
Aus der Vor-, Früh- und Siedlungsgeschichte der Stadt Viersen. Viersen.

Quelle in der Bongartzmühle in Beberich

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung
Koordinate WGS84
51° 14′ 39,43″ N, 6° 24′ 7,48″ O / 51.24429°, 6.40208°
Koordinate UTM
32U 318677.21 5680197.64
Koordinate Gauss/Krüger
2528120 5678900

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Quelle in der Bongartzmühle in Beberich”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-120260-20150329-131 (Abgerufen: 21. August 2018)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang