Quellen des Dorfer Bachs in Noppdorf

Nopper Bey

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Gemeinde(n): Viersen
Kreis(e): Viersen
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Der Dorfer Bach im Ortsteil Noppdorf entstand aus verschiedenen Quellen in den Taleinschnitten des Osthangs des Viersener Höhenzuges. Die Anzahl der Quellen in Noppdorf wird mit über 100 angegeben, einige weitere kräftige Quellen waren an der Wirtschaft Brassel und im Garten des Wiemeshofes. Einige Quellen waren früher in Tonnen gefasst und dienten der Wasserversorgung der Anwohner. Das Wasser der Nopper Quellen, die auch Nopper Bey genannt wurden, galt als heilsam gegen Augenleiden und hatte einen großen Verbreitungsraum. Auch die Höfe „Spronchaven“ (1481 erwähnt, 1586 als „Sprunckhoven“) und „up den Sprungh“ (1634 erwähnt) zeigen die Existenz von Quellen an. Die verschiedenen Quellen des Dorfer Bachs waren noch im 19. Jahrhundert sehr stark, so dass der gesamte Stadtteil Nopp ein Sumpfgelände bildete. Beim Bau der Brücke der Umgehungsstraße wurde eine der Quellen an der nordöstlichen Seite der Brücke gefasst und durch ein Ausflussrohr in ein Becken geleitet.

(Stefan Kronsbein, 2015)

Literatur

Dohr, Ferdinand (1974)
Vom Wasserwesen im alten Viersen. In: Heimatbuch des Kreises Kempen-Krefeld (25/1974), S. 47-55. Kempen.
Heinen, Martin (1993)
Archäologische Fundstellen im Stadtgebiet Viersen. S. 15, 26, 40, Viersen.
Kronsbein, Stefan / Naturwissenschaftlicher Verein zu Krefeld e.V. (Hrsg.) (1991)
Quellen am unteren linken Niederrhein - ein natur- und kulturgeschichtlicher Beitrag. In: Natur und Landschaft am Niederrhein, X, S. 349-429. Krefeld.
Lohmann, F. W. (1913)
Geschichte der Stadt Viersen. S. 213, Viersen.
Mackes, Karl L. (1956)
Aus der Vor-, Früh- und Siedlungsgeschichte der Stadt Viersen. S. 19, 96, Viersen.
Neef-Winz, Agnes (1957)
Aus dem alten Viersen - Die Honschaft Noppdorf. In: Was bietet Viersen? Heft 101, S. 20-22. S. 20, Viersen.
Norrenberg, Peter (1886)
Aus dem Viersener Bannbuch. (Beiträge zur Localgeschichte des Niederrheins 6.) S. 26, Viersen.
Sticker, Heribert (1940)
Geschichte des Medizinalwesens in Viersen. S. 37, Düsseldorf.
Wentges, Max (1938)
Die Wasserläufe im alten Viersen. Dreistädtegebiet und Grenzland vom 1. Mai 1938. o. O.

Quellen des Dorfer Bachs in Noppdorf

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung
Koordinate WGS84
51° 15′ 25,09″ N, 6° 22′ 18,55″ O / 51.25697°, 6.37182°
Koordinate UTM
32U 316616.14 5681683.08
Koordinate Gauss/Krüger
2526000 5680300

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Quellen des Dorfer Bachs in Noppdorf”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-120251-20150329-122 (Abgerufen: 17. November 2018)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang