Quelle der Nette in Dülken

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Gemeinde(n): Viersen
Kreis(e): Viersen
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Wartungsarbeiten

    Wartungsarbeiten

    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Der heutige Gewässeranfang der Nette im Westen Dülkens ist nicht als Quelle anzusprechen; die Nette speist sich aus obertägigem Niederschlagswasser und dem Zulauf aus der Kläranlage. In einem zur Zeit der Französischen Besetzung angefertigten Bericht des Ingenieur-Geographen Etienne Nicolas Rousseau aus dem Jahr 1806 heißt es übersetzt: „Der Fluss (= die Nette), der dieses Städtchen durchzieht, wird von mehren kleinen Quellen im Stadtinneren und besonders nahe der kleinen Kapelle des Heiligen Jungfrau gespeist. Er hat aber keine Fische.“
Die beiden bekannten Geschichtsforscher Peter Norrenberg und Hugo Doergens berichtet ohne weitere topografischen Angaben, dass „die Nette, ein kleines Flüßchen, im Dülkener Graben entspringt…“ Außerdem wird berichtet, dass ein 20 Quadratmeter großer Weiher auf der westlich des Stadtzentrums liegenden Stadtbleiche immer mit „spiegelklarem“ Wasser gefüllt war; der Weiher hatte aber keinen obertägigen Abfluss zur 5 Meter entfernten Nette.

(Stefan Kronsbein, 2015)

Literatur

Doergens, Hugo (1925)
Chronik der Stadt Dülken. S. 128, Dülken.
Hild, Jochen (1961)
Die Natur- und Landschaftsschutzgebiete im Landkreise Kempen-Krefeld. (Schriftenreihe des Landkreises Kempen-Krefeld 8.) S. 62, Kempen.
Norrenberg, Peter (1874)
Chronik der Stadt Dülken. Ihre Geschichte und ihr Volksleben zumeist nach den Quellen des Stadt- und Pfarrarchivs und nach der mündlichen Überlieferung. (Beiträge zur Localgeschichte des Niederrheins 3.) S. 53, Viersen u.a..
Voelz, Günter (1990)
Der Canton Bracht. Die Bürgermeistereien. (2. Teil). In: Heimatbuch des Kreises Viersen 1991 (42), S. 115-127. S. 124, Viersen.

Quelle der Nette in Dülken

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung
Koordinate WGS84
51° 15′ 2,2″ N, 6° 20′ 3,79″ O / 51.25061°, 6.33439°
Koordinate UTM
32U 313978.86 5681070.27
Koordinate Gauss/Krüger
2523390 5679580

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Quelle der Nette in Dülken”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-120238-20150329-109 (Abgerufen: 22. Mai 2018)
Seitenanfang