Quellen im Heidweiher in Amern

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Gemeinde(n): Schwalmtal (Nordrhein-Westfalen)
Kreis(e): Viersen
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Der Heidweiher, ein See mit einer Fläche von zwei Hektar, einer mittleren Tiefe von 1,80 Meter und einer maximalen Tiefe von 2,10 Meter, wird unter anderem aus Quellen gespeist; ein weiterer Zulauf ist eine kontinuierliche Zufuhr von Brunnenwasser, um die Funktion als Badesee beizubehalten.

(Stefan Kronsbein, 2015)

Literatur

Kreis Viersen (Hrsg.) (2003)
Gewässergütebericht 2003. Viersen.
Kreis Viersen (Hrsg.) (1993)
Gewässergütebericht. Viersen.
Pesch, Johannes (2005)
Kriegsalltag eines Schülers (Teil 1). In: Heimatbote Schwalmtal 2005, S. 68-73. Tönisvorst.

Quellen im Heidweiher in Amern

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung
Koordinate WGS84
51° 14′ 29,73″ N, 6° 14′ 10,94″ O / 51.24159°, 6.23637°
Koordinate UTM
32U 307102.19 5680320.45
Koordinate Gauss/Krüger
2516550 5678550

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Quellen im Heidweiher in Amern”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-120233-20150329-104 (Abgerufen: 18. November 2018)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang