Wasserloch östlich der Straße Brüggen - Bracht

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Gemeinde(n): Brüggen
Kreis(e): Viersen
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
In einer Buschrodung an der Ostseite der Brüggener Straße im Bereich der Fluren „Peschen am Höttweg“ und „An den Peschen“ befand sich vor 1970 in einer Senke ein natürliches Wasserloch, das allmählich zugeschüttet worden ist. Bei dieser Stelle finden sich neolithische und eisenzeitliche Siedlungsreste. Heute ist diese Stelle ackerbaulich überprägt. Das Wasserloch kann möglicherweise als Quelle oder Quellbrunnen angesprochen werden und der Wasserversorgung gedient haben.

(Stefan Kronsbein, 2015)

Literatur

Loewe, Gudrun (1971)
Kreis Kempen-Krefeld. (Archäologische Funde und Denkmäler des Rheinlandes 3.) Düsseldorf.

Wasserloch östlich der Straße Brüggen - Bracht

Schlagwörter
Straße / Hausnummer
Brachter Straße
Ort
41379 Brüggen
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung
Historischer Zeitraum
Ende 1970
Koordinate WGS84
51° 15′ 57,41″ N, 6° 11′ 21,17″ O / 51.26595°, 6.18921°
Koordinate UTM
32U 303915.01 5683153.19
Koordinate Gauss/Krüger
2513250 5681250

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Wasserloch östlich der Straße Brüggen - Bracht”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-120187-20150329-58 (Abgerufen: 19. November 2018)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang