Quelle in Born

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Gemeinde(n): Brüggen
Kreis(e): Viersen
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
In der zerstörten Burg Born, die 1937 bis 1938 ausgegraben und untersucht worden ist, soll sich früher eine Quelle befunden haben. Born als gleichlautende Bezeichnung für die Burg und die Siedlung lassen lassen auf das Vorhandensein einer ehemaligen Quelle schließen; allerdings werden auch andere Erklärungsansätze geboten („Born“ = Wohnung; „Born“ als Eigenname; „Born“ als Ableitung von brennen). Die Angabe, dass es sich um einen „springenden Brunnen“ gehandelt habe, kann möglicherweise auf eine ehemalige artesischen Quelle hindeuten. Eine gefasste artesische Quelle findet sich etwa 2.700 m entfernt in Schwalmtal-Amern (Schagen), die allerdings erbohrt ist. Bekannt ist, dass bei starken Wintern wie zum Beispiel 1981/1982 eine Stelle der Eisdecke des Borner Sees nicht zufror, weil vom Gewässergrund Quellwasser hochdrang.

(Stefan Kronsbein, 2015)

Literatur

Deilmann, J. (1927)
Die Süchtelner Höhen. In: Goldene Heimat. Ein Heimatjahrbuch für die Stadtkreise Mönchengladbach, Rheydt und Krefeld und für die Landkreise Gladbach, Grevenbroich, Erkelenz, Kempen, Krefeld und Neuß, S. 52-55. Mönchengladbach.
Fahne, Anton (1863)
Die Dynasten, Freiherren und jetzigen Grafen von Bocholtz. Beitrag zur alten Geographie, Rechts-, Sitten- und Culturgeschichte des Niederrheins, 1. Band 1,1. Abteilung: Geschichte der verschiedenen Geschlechter Bocholtz und die alten Zustände am Niederrhein. Köln.
Heinrichs, Josef (1985)
Heimat im Seengebiet der Schwalm. Beitrag zum Verständnis der Heimat, ihrer Geschichte, ihrer Bedeutung, ihrer Aufgabe. Brüggen.
Jansen, Josef (1938)
Herrensitze und Wasserburgen im Schwalmtal. In: Die Heimat 17, S. 111-119. Krefeld.
Kronsbein, Stefan / Naturwissenschaftlicher Verein zu Krefeld e.V. (Hrsg.) (1991)
Quellen am unteren linken Niederrhein - ein natur- und kulturgeschichtlicher Beitrag. In: Natur und Landschaft am Niederrhein, X, S. 349-429. Krefeld.
Nießen, Josef (1894)
Heimatkunde des Kreises Kempen. Crefeld.
Röttgen, Bernhard (1934)
Brüggen und Born im Schwalmtal. Beiträge zur Heimatgeschichte. Kempen.
Schlünkes (1879)
Ueber Born und Brüggen. In: Niederrheinischer Geschichtsfreund, S. 14-15. Kempen.
Thelen (1927)
An den Ufern der Schwalm. In: Goldene Heimat - Ein Heimatjahrbuch für die Stadtkreise M.Gladbach, Rheydt und Krefeld (und) für die Landkreise Gladbach, Grevenbroich, Erkelenz, Kempen, Krefeld und Neuß 1927, S. 55-63. M.Gladbach.

Quelle in Born

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung
Historischer Zeitraum
Ende 1800
Koordinate WGS84
51° 14′ 29,52″ N, 6° 12′ 45,84″ O / 51.24153°, 6.21273°
Koordinate UTM
32U 305452.32 5680376.29
Koordinate Gauss/Krüger
2514899.34 5678538.41

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Quelle in Born”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-120184-20150329-55 (Abgerufen: 19. August 2018)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang