Quelle in der Kirche St. Stephan in Grefrath

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Gemeinde(n): Neuss
Kreis(e): Rhein-Kreis Neuss
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
In der alten Kirche St. Stephan, etwa 100 Meter östlich des jetzigen Standortes, entsprang unter dem Hochaltar eine Quelle, die das Kirchenarchiv im Jahr 1641 erwähnt. Das Wasser wurde am Fest des Hl. Stephan (26. Dezember) und am Fest der Auffindung der Gebeine des Heiligen (3. August) gesegnet und an die Gläubigen ausgeteilt. Die Quelle versiegte mit dem Abbruch der alten Kirche im Jahr 1868.

(Stefan Kronsbein, 2015)

Literatur

Küppers, Matthias (1989)
Die Pfarrei "Grefrath", Pfarrpatron "Inventio Sti Stephani". In: Festschrift zum 125-jährigen Jubiläum der St. Stephanus-Kirche in Neuss-Grefrath. Geschichtliches und Geschichten rund um den Kirchturm, S. 103-189. Neuss.

Quelle in der Kirche St. Stephan in Grefrath

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung
Historischer Zeitraum
Ende 1868
Koordinate WGS84
51° 10′ 18,65″ N, 6° 37′ 59,36″ O / 51.17185°, 6.63316°
Koordinate UTM
32U 334543.79 5671598.16
Koordinate Gauss/Krüger
2544325 5670955

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Quelle in der Kirche St. Stephan in Grefrath”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-120175-20150329-46 (Abgerufen: 18. November 2018)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang