Quellen im Freibad „Quellen-Schwimm- und Sonnenbad Gindorf“

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Gemeinde(n): Grevenbroich
Kreis(e): Rhein-Kreis Neuss
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Das ehemalige Freibad „Quellen-Schwimm- und Sonnenbad Gindorf“, das 1927 eröffnet wurde, wurde von Quellen gespeist. Für Nichtschwimmer war ein Teil des Untergrundes des 50 Meter langen Beckens betoniert, dagegen war für Schwimmer der Boden naturbelassen, weil sich dort einige Quellen befanden. Die Badeanlage wurde im Zweiten Weltkrieg zerstört und anschließend nicht wieder aufgebaut.

(Stefan Kronsberg, 2015)

Literatur

Sturm, Conrad (1985)
Gindorfer Geschiche - Eine Dorf-Chronik. Unser Dorf und seine Bürger - Erinnerungen an die zwanziger Jahre. o. O.

Quellen im Freibad „Quellen-Schwimm- und Sonnenbad Gindorf“

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung
Historischer Zeitraum
Ende 1950 bis 1970
Koordinate WGS84
51° 03′ 36,7″ N, 6° 34′ 27,18″ O / 51.06019°, 6.57422°
Koordinate UTM
32U 330014.78 5659318.4
Koordinate Gauss/Krüger
2540300 5658500

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Quellen im Freibad „Quellen-Schwimm- und Sonnenbad Gindorf“”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-120156-20150329-27 (Abgerufen: 16. August 2018)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang