Neugotischer Kreuzweg im Schlosspark Sayn

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Bendorf
Kreis(e): Mayen-Koblenz
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Die Kreuzwegstationen im Schlosspark Sayn wurden ursprünglich zwischen 1850 und 1859 errichtet. Sie sind in der Sayner Hütte gegossen worden. Für die Entwürfe soll der Modelleur Weigelt zuständig gewesen sein. Im Jahr 1860 übernahmen „die Schwestern des Leonillastifts“ die Pflege der Kreuzwegstationen im Schlosspark.
Die Kreuzwegstationen mussten beim Bau der neuen Sparkasse, Ende der 1950er Jahre, in Sayn im Keller der Abteikirche gelagert werden, sodass auf einigen Schäden entstanden. Im März 1996 wurde ein Termin mit dem Landesamt für Denkmalpflege abgehalten, bei dem die Kreuzwegstationen auf ihren Zustand hin analysiert wurden. Erhalten waren die Stationen 1, 2, 3, 4, 5, 6, 12 und 14. Die Kreuzwegstationen sind Eigentum von Alexander Fürst zu Sayn-Wittgenstein-Sayn. 1995 bis 1996 wurden die Kreuzwegstationen restauriert, die fehlenden Tafeln wurden (wie die anderen) aus Zinn hergestellt. Entworfen hat sie Modelleur Hans K. Liss unter Berücksichtigung des vorhandenen Stils. Die Kosten betrugen insgesamt ca. 23.000 DM.

Die Kreuzwegstationen sind Kulturdenkmäler gemäß § 8 Denkmalschutzgesetz (DSchG) und sind im Denkmalverzeichnis „Kreis Mayen-Koblenz“ eingetragen.

(Milena Bagic, Universität Koblenz-Landau, 2015)

Internet:
www.bendorf-geschichte.de: Der Kreuzweg im Sayner Schlosspark (abgerufen am 29.03.15)

Literatur

Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz (Hrsg.) (2015)
Nachrichtliches Verzeichnis der Kulturdenkmäler, Kreis Mayen-Koblenz (Denkmalverzeichnis Kreis Mayen-Koblenz, 13. Februar 2015). Mainz. Online verfügbar: denkmallisten.gdke-rlp.de - Mayen-Koblenz, abgerufen am 24.03.2015
Siebenmorgen, Peter (o.J.)
Kreuzwegstationen. Schlosspark in Sayn (eigenes Heimatarchiv mit Unterlagen von Franz-Josef Nieth und Fritz Bode). o. O.

Neugotischer Kreuzweg im Schlosspark Sayn

Schlagwörter
Ort
56170 Bendorf - Sayn
Gesetzlich geschütztes Kulturdenkmal
Geschütztes Kulturdenkmal gem. § 8 DSchG Rheinland-Pfalz
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Geländebegehung/-kartierung, Literaturauswertung
Historischer Zeitraum
Beginn 1850 bis 1996
Koordinate WGS84
50° 26′ 17,28″ N, 7° 34′ 28,73″ O / 50.43813°, 7.57465°
Koordinate UTM
32U 398782.35 5588316.85
Koordinate Gauss/Krüger
3398816.94 5590112.42

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Neugotischer Kreuzweg im Schlosspark Sayn”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-120113-20150328-5 (Abgerufen: 21. November 2018)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang